BÄKO-magazin

Viele Neukundenkontakte

Die Zeit der Messeauftritte verteilt sich bei Fritsch auf das ganze Jahr und so ging es nach der Interpack für das Fritsch-Vertriebspersonal gleich weiter zur Bakery China und in die Ukraine zur Bread.

Die Zeit der Messeauftritte verteilt sich bei Fritsch auf das ganze Jahr und so ging es nach der Interpack für das Fritsch-Vertriebspersonal gleich weiter zur Bakery China und in die Ukraine zur Bread. Fast zeitgleich fand in Rumänien die Indagra Food in Bukarest statt – zum ersten Mal im Frühjahr. „Die Bakery China verlief für uns sehr erfolgreich. Besonders häufig nachgefragt wurde von den Messebesuchern alles rund um die Croissantherstellung. China zeigt sich als wachsender Markt“, so Gebietsverkaufsleiter Luc Carpentier. Doch nicht nur die Messe in China war ein Erfolg, die Indagra in Rumänien steht dem in nichts nach. „Rollfix“ ausgezeichnet Mit vielen Neukundenkontakten, Aufträgen in sechsstelligen Euro-Bereich und der Auszeichnung „Diploma de Excelenta“ (Auszeichnung für die Teigausrollmaschine „Rollfix“) kam Gebietsverkaufsleiter Klaus Dieter Koch von der Indagra zurück. Schon 2007 wurde die „Multicut“ ausgezeichnet. „Rumänien entwickelt sich zu einem Markt mit Potential. Besonders der Brötchenbereich wurde stark nachgefragt“, so Kochs Fazit.Gut besuchte Vorführungen Auf besonders großes Interesse stießen in diesem Jahr erneut die Live-Vorführungen am Fritsch-Stand. Die Feingebäcklinie „Euroline“ stellte unter Beweis, wie sich landestypische Produkte, z.B. Pogaci oder Turta Dulce, herstellen lassen. Auch die „Rollfix 300 WK“ kam bei der Produktion von Covrigi (Brezeln) zum Einsatz. Die Teigausroller „Rollfix 300 W“ und Rollfix „70/650“ sorgten auch in der Ukraine für Aufmerksamkeit am Fritsch-Messestand.Direkte Kaufabschlüsse Dass das osteuropäische Land ein lukrativer Markt ist, zeigt nicht nur die jahrelange Messebeteiligung von Fritsch – mittlerweile das vierte Mal – sondern auch die direkten Kaufabschlüsse auf dem Messestand. Eugen Dell, Verkaufsberater Osteuropa, war mit der Bread sehr zufrieden: „Die Qualifikation der Messebesucher war sehr hoch. Der Trend in der Ukraine geht eindeutig Richtung Feingebäck, Baguette und Ciabatta“.