BÄKO-magazin

Produktionstechnologe – ein neues Berufsbild

Anlässlich des Besuchs des Thüringer Ministers Matthias Machnig bei MIWE stand die Ausbildung in dem noch jungen Berufsbild des Produktionstechnologen, an dessen Konzeption das Unternehmen mitgewirkt hat, im Mittelpunkt.

Anlässlich des Besuchs des Thüringer Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, Matthias Machnig, bei MIWE in Meiningen, stand neben der wirtschaftlichen Entwicklung die Ausbildung in dem noch jungen Berufsbild des Produktionstechnologen, an dessen Konzeption das Unternehmen mitgewirkt hat, im Mittelpunkt.

 

Moderne Technologien, komplexe Prozesse sowie die Herausforderungen der intelligenten und effizienten Produktion stellen erhöhte Anforderungen an die Fachkräfte im Maschinen- und Anlagenbau. Zukünftig sind Mitarbeiter mit einer weitreichenden Technologie-, Organisations- und IT-Kompetenz gefragt, die die Stabilität der Produktionsprozesse und damit die Qualität der Produkte sicherstellen. Genau diese Entwicklung sei der Grund, weshalb sich MIWE entschieden hat, sich unter der Federführung des Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und der Mitwirkung weiterer Mitgliedsfirmen sowie Wirtschafts- und Sozialpartnern des Verbandes zu engagieren und gemeinsam das neue Berufsbild des Produktionstechnologen zu konzipieren.

 

Breites Ausbildungs- und Qualifizierungskonzept

Qualifikationsbasis hierfür sind die seit August 2008 bestehenden Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten in der Produktionstechnologie. Das neu konzipierte Berufsbild bildet nun die geänderten Ansprüche ab. „Das Ausbildungs- und Qualifizierungskonzept ist deutlich breiter angelegt als in den bisher bekannten Ausbildungsberufen. Die Mitarbeiter beherrschen klassische Fertigungsverfahren, innovative Technologien und die industrielle Informationstechnik. Dadurch sind sie in der Lage, sowohl technologische als auch organisatorische Aufgaben zu meistern und so individuelle Herausforderungen der Geschäftskunden schnell, präzise und anforderungsgerecht zu erfüllen“, erläutert Alf Dahl, beim VDMA Landesverband Ost für das Thema Aus- und Weiterbildung zuständig.

 

Ausbildungsplätze

Das Unternehmen gehörte 2008 zu den ersten Unternehmen in Deutschland, die die Ausbildung zum Produktionstechnologen aufgenommen haben. „ Für das kommende Ausbildungsjahr sind zwei weitere Ausbildungsplätze für Produktionstechnologen sowie vier weitere Ausbildungsplätze im Berufsbild des Mechatronikers geplant.

Weitere Artikel zu: