BÄKO-magazin

Für Klimaschutz und Kostenersparnis

Für Hobart spielt der Klimaschutz eine wichtige Rolle. Deshalb wurde das Klimaschutzprogramm „CO2nsequent“ eingeführt und orientiert sich an den Umweltstandards.

Für Hobart spielt der Klimaschutz eine wichtige Rolle. Deshalb wurde das Klimaschutzprogramm „CO2nsequent“ eingeführt und orientiert sich an den Umweltstandards. Das Programm beinhaltet zahlreiche Umweltschutzmaßnahmen, die sowohl die Produktionsstätten, den Einkauf und die Produkte betreffen. „Die Industrie in der Pflicht“ Geschäftsführer Ralf Hübner erläutert die Hintergründe: „Nachhaltigkeit gehört zu unseren unternehmerischen Grundprinzipien. Ich sehe hier vor allem die Industrie in der Pflicht, einerseits Maschinen zu entwickeln, die weniger verbrauchen und zum anderen alles daran zu setzen, möglichst ressourcenschonend zu produzieren. Dem kommen wir mit unserem Klimaschutzprogramm ‚CO2nsequent‘ nach.“ Zusätzlich hat sich Hobart eigene Umweltmaßstäbe auferlegt, die von einem Umweltmanagementsystem überwacht werden. Hohes Einsparpotenzial Die Bandspülmaschine „Premay FTP“ kommt nach Herstellerangaben mit bis zu 50% weniger Wasser aus. Bei täglichem Betrieb von vier Stunden gibt Hobart die jährliche Ersparnis mit bis zu 400.000 l Wasser und 28.000 kWh. Außerderm reduziert sich die jährlichen CO2-Emmission um rund 16.8 t, heißt es bei Hobart.Die Hobart-Techniker haben errechnet, dass der jährliche CO2-Ausstoß aller gewerblichen Spülmaschinen in Europa sich um rund 800.000 t reduziert würde.