BÄKO-magazin

Deutsch-Italienische Messeallianz begründet

Europaweit sind Deutschland und Italien die stärksten Anbieternationen von Maschinen, Anlagen und Ausrüstungsgütern für die backenden Gewerbe. Nun haben sich die Träger der jeweiligen Leitmessen darauf verständigt, die iba und die ABtech Arte Bianca strategisch zu koordinieren und zu positionieren.

Europaweit sind Deutschland und Italien die stärksten Anbieternationen von Maschinen, Anlagen und Ausrüstungsgütern für die backenden Gewerbe. Nun haben sich die Träger der jeweiligen Leitmessen darauf verständigt, die iba und die ABtech Arte Bianca strategisch zu koordinieren und zu positionieren. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV), der italienische Bäckerverband FIPPA (Federazione Italiana Panificatori Panificatori-Pasticceri e Affini) und das Maschinenbau-Consorzio Italiano dei Produttori di Macchinari SIPAN haben sich geeinigt, ihre Messepolitik im Sinne aller beteiligten Marktpartner sorgfältig aufeinander abzustimmen. Das bezieht sich zum einen auf den Turnus und die Terminierung der iba und der ABtech. Beide folgen dem Dreijahres-Rhythmus, der dem Innovationsverhalten der Branche Rechnung trägt und die Budgets der Aussteller nicht überfordert. Beide werden künftig stets im Oktober in aufeinander folgenden Jahren veranstaltet: die nächste iba vom 3. bis 9. Oktober 2009 in Düsseldorf, die ABtech im Oktober 2010 in Mailand. Das Konsortium SIPAN bereitet im Schulterschluss mit der die iba 2009 durchführenden GHM Gesellschaft für Handwerksmessen für seine Mitglieder einen starken gemeinschaftlichen Auftritt auf dem Weltmarkt des Backens vor. Umgekehrt möchten die Träger der iba die dortigen Aussteller verstärkt für den italienischen Markt und seine Einflusssphären interessieren. Die beiden Bäckerverbände wollen durch wechselseitige Teilnahme an den Wettbewerben ihre Zusammenarbeit festigen. Erstmals werden sich ein FIPPA-Team am „iba-CUP 2009“ und eine Mannschaft der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk an der ABtech 2010 beteiligen und um Siegerlorbeer kämpfen. Die neue deutsch-italienische Messe-Allianz kommentiert der ZV-Präsident Peter Becker: „Die Zusammenarbeit der beiden Messen und ihrer Trägerverbände wird zu einer Stabilisierung des Messegeschehens in Europa beitragen, die im Interesse des backenden Gewerbes liegt.“ Edvino Jerian, Präsident des FIPPA, pflichtet bei: „Ich begrüße die Kooperation von ABtech mit der Weltleitmesse iba außerordentlich, weil das nicht nur die gewachsene Bedeutung der ABtech als Branchenfachmesse unterstreicht, sondern weil sie auch das Zusammenwirken der zwei nationalen Verbände der backenden Gewerbe stärkt und für beide – Deutsche wie Italiener – positive Effekte erzeugt.“ Der Präsident des Konsortiums SIPAN, Luciano Gnocchi, fügt hinzu: „Mit großer Freude stelle ich fest, dass mit dieser Kooperation SIPAN eine zentrale Funktion als Ansprechpartner für die Branche in Italien zuerkannt wurde – und das gilt zugleich für alle 70 italienischen Maschinenbaufirmen wie für die Mitglieder des Bäcker- und Konditorenverbandes FIPPA.“