BÄKO-magazin

MBKplus: Absage jetzt offiziell

Wie bereits am 19.12. gemeldet, geht die MBKplus 2008 nicht an den Start. Die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen teilt dazu mit, dass sie den „Marktplatz für Metzger, Bäcker, Konditoren und die Gastronomie“ nicht wie vorgesehen (2.–5.03.) als parallel laufende Fachveranstaltung zur Internationalen Handwerksmesse (28.02.–5.03.) an den Markt bringen wird.

Wie bereits am 19.12. gemeldet, geht die MBKplus 2008 nicht an den Start. Die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen teilt dazu mit, dass sie den „Marktplatz für Metzger, Bäcker, Konditoren und die Gastronomie“ nicht wie vorgesehen (2.–5.03.) als parallel laufende Fachveranstaltung zur Internationalen Handwerksmesse (28.02.–5.03.) an den Markt bringen wird. Zwar sei das neue Konzept einer übergreifenden Fachmesse für Lebensmittelherstellung und -verkauf, Take-away und Catering bei potenziellen Ausstellern wie bei Fachleuten aus der Nahrungsmittelbranche und der Gastronomie auf eine gute Resonanz gestoßen; wegen einer nicht von der GHM zu vertretenden Terminkollision und einer zusätzlichen Ballung europäischer Fachmessen der Branche konnten viele interessierte Anbieter die MBKplus aus Kapazitäts- und Logistikgründen indessen nicht beschicken. Damit sei jedoch ein hinreichend vollständiges, einen verlässlichen Marktüberblick gewährleistendes Angebot, das den berechtigten Informationsinteressen des Fachpublikums voll Rechnung getragen hätte, nicht darstellbar gewesen. Wie zuvor schon die AFAG Nürnberg, in deren HOGA München 2008 die MBKplus ursprünglich integriert werden sollte, hat nun auch die GHM im Sinne ihrer mittelstandsorientierten Kundschaft entschieden, von dem gemeinsamen Messevorhaben Abstand zu nehmen. Vereinbarungsgemäß wird aber der „Tag des bayerischen Gastgewerbes“ mit maßgeblicher Unterstützung der GHM während der Internationalen Handwerksmesse am 2. März 2008 im Internationalen Congress Center der Messe München stattfin den und auf Einladung des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes rund 1.800 Hoteliers und Gastwirte auf das Messegelände bringen.