BÄKO-magazin

Besucherplus auf der Handwerksmesse

Rund 170.000 Besucher (2008: 159.000 Besucher) nutzten in diesem Jahr das vielfältige Angebot des Messeverbundes aus Internationaler Handwerksmesse, Garten München und metall München mit rund 1.500 Ausstellern.

 

Rund 170.000 Besucher (2008: 159.000 Besucher) nutzten in diesem Jahr das vielfältige Angebot des Messeverbundes aus Internationaler Handwerksmesse, Garten München und metall München mit rund 1.500 Ausstellern.

 

Nach Angaben des Meinungsforschungsinstituts Gelszus war die Suche nach Neuheiten der ausschlaggebende Grund für den Besuch der Internationalen Handwerksmesse und für 91 % der Besucher erfüllte sich dieser Wunsch. Damit bewies das Handwerk erneut seine Innovationskraft, was sich auch bei der Vergabe der Bundes- und Staatspreise an 31 wegweisende Produkte zeigte.

 

Ein weiteres Anliegen war die Beratung in unterschiedlichen Facetten durch Experten, die sich nach den Schwerpunktthemen der beiden Säulen der Internationalen Handwerksmesse, der IHM Profi (11. bis 15. März 2009) und der IHM Privat (11. bis 17. März 2009), unterschieden.

 

„Viele Aussteller berichteten uns, dass die Besucher im Vergleich zu den Vorjahren direkt auf dem Stand kauften. Außerdem bekundeten die Aussteller, dass die Menschen lieber ihr Geld ins eigene Heim investieren möchten als in risikoreiche Anlagen. Und da war die Internationale Handwerksmesse perfekte Anlaufstelle. Schließlich bietet gerade das Handwerk dieses Know-how rund um die Verschönerung und Wertsteigerung der eigenen vier Wände“, so Dieter Dohr, GF der GHM.

 

Außerdem war die Internationale Handwerksmesse auch wieder der traditionelle Wirtschaftsgipfel für das Handwerk. Zahlreiche Spitzenvertreter aus Handwerk, Politik und Wirtschaft trafen sich in München, um sich über die aktuelle wirtschaftliche Lage auszutauschen und welche Lösungen das Handwerk anbietet. So empfing der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Otto Kentzler, in den sieben Messetagen u. a. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Bundeswirtschaftsminister Dr. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg, den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer und den Bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil.

 

Einen großen Zulauf verzeichneten auch die unterschiedlichen Infostellen über die Aus- und Weiterbildung im Handwerk. Besonders an den Wochentagen nahmen zahlreiche Schulklassen das Angebot wie z. B. die Sonderschauen „Young Generation“ oder „Berufe rund ums Auto“ an.

 

Die nächste Internationale Handwerksmesse findet vom 3. bis 9. März 2010 auf dem Gelände der Neuen Messe München statt. Die IHM Profi dauert fünf Tage (3. bis 7. März 2010). Eine siebentägige Laufzeit hat hingegen die IHM Privat (3. bis 9. März 2010).