BÄKO-magazin

Großer Andrang bei MIWE auf der SIAB in Verona

Rundum zufrieden ist der unterfränkische Backereitechnikhersteller MIWE mit dem Verlauf der diesjährigen SIAB in Verona.Im Rahmen der Messe wurden viele neue Kontakte geknüpft, die dem Start der MIWE-Vertretung

Rundum zufrieden ist der unterfränkische Backereitechnikhersteller MIWE mit dem Verlauf der diesjährigen SIAB in Verona.Im Rahmen der Messe wurden viele neue Kontakte geknüpft, die dem Start der MIWE-Vertretung in Italien (KKR Kälte und Klima, Bozen), die von Christian Mariani geleitet wird, zusätzlichen Auftrieb verschaffen werden. Einziger Wermutstropfen war die parallel stattfindende ABtech in Mailand. Eine Situation, die hoffentlich zukünftig nicht wieder zum Tragen kommt.Nach Angaben der Messegesellschaft in Verona wurden 50.000 Besucher verzeichnet, darunter ein sehr hoher Anteil ausländischer Besucher aus insgesamt 22 Ländern.Auf dem MIWE-Stand wurden sehr viele Besucher nicht nur aus Italien, sondern auch aus Ländern wie Iran, Saudi-Arabien, USA und Skandinavien etc. begrüßt. Das Konzept von MIWE, die Vernetzung der einzelnen Funktionsbereiche in Bäckerei und Laden abzubilden – und damit auch das umfassende Bäckerei-Know-how von MIWE deutlich zu machen – ist nach Angaben des Unternehmens aufgegangen. „Gerade internationale und große Kunden, die einen Partner nicht wegen einer einzelnen Anlage favorisieren, sondern wegen seiner Fähigkeit, durchgängig stimmige und zugleich wirtschaftliche Lösungen verlässlich zu realisieren, haben auf diese ganzheitliche Präsentation ausgesprochen positiv reagiert“, berichtet Marketingleiter Eike Zuckschwerdt. „Wir sind schon lange kein reiner Backofenbauer mehr, sondern Spezialist für alle klimatisierenden Prozesse der Bäckerei und ihre leistungsfähige Verknüpfung, von der Teigführung bis hin zu den Backstationen im Laden. Das weiß der Markt durchaus zu schätzen.“"