BÄKO-magazin

Gutes Branchenklima

„Es wird wieder investiert, die Stimmung in der Branche ist ausgezeichnet.“ Mit dieser sicherlich zu pauschal gehaltenen, jedenfalls aber äußerst positiven Einschätzung zieht die Hamburger Messegesellschaft

„Es wird wieder investiert, die Stimmung in der Branche ist ausgezeichnet.“ Mit dieser sicherlich zu pauschal gehaltenen, jedenfalls aber äußerst positiven Einschätzung zieht die Hamburger Messegesellschaft Bilanz nach sechs Tagen Internorga im März 2007. Dabei wurde ein neuer Besucherrekord erzielt: Rund 115.000 Fachbesucher, gut 6.000 mehr als im Vorjahr, informierten sich auf der Internationalen Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien über die Neuheiten und Trends der rund 1.000 ausstellenden Unternehmen aus 23 Ländern.Besonders interessant für die Backbranche war natürlich die Frage, ob sich die Halle B 6 bewähren würde, die erstmals das Gros der branchennahen Hersteller – Bäckerei- und Konditoreibedarf sowie den Ladenbau – in einer Halle versammelte. Und obwohl auch hier im Detail noch Verbesserungsbedarf besteht, fiel die Resonanz überwiegend sehr positiv aus.Neuer BÄKO-Stand setzt MaßstäbeUm dieses Ziel zu erreichen, hatte der Genossenschaftsverband auch alle Register gezogen und als Herzstück der Messe einen modernen, rund 600 qm großen Stand auf die Beine gestellt, der wesentliche Marktbereiche trendgerecht aufgriff. Nicht von ungefähr wurde er zur Anlaufstelle und zum Dauertreffpunkt für zahlreiche Bäcker und Konditoren, die sich über neue BÄKO-Trends informierten.Im Mittelpunkt des Messeauftritts standen neben dem umfangreichen BÄKO-Programm vor allem neue, exklusive Vermarktungskonzepte und Produkt- sowie Sortimentsinnovationen. Unter dem konsequent auf das Erscheinungsbild übertragenen Markendach der BÄKO Gruppe Nord waren Schwerpunkte in den Bereichen Kaffee (Meister Kaffee), Verpackungen und Technik (BÄKO-line, Partner Hobart u. a.) angesiedelt. Impulse für den Bäckersnack vermittelten die Partner Bedford mit konvenienten Fleischwaren und Knorr mit einer praktischen Suppenstation.Zu einem besonderen Anziehungspunkt entwickelte sich die „BrotkulTour“-Präsentation am BÄKO-Stand. 25 verschiedene Brotsorten, Spezialitäten aus dem In- und Ausland sowie spezielle Neuentwicklungen, wurden interessierten Bäckern vor Ort vorgestellt."