BÄKO-magazin

Käthchen von Heilbronn besucht Herbstmesse

Auf der Stuttgarter Südback konnten Fachbesucher auch das Käthchen von Heilbronn treffen. Die Figur stammt aus der Feder von Heinrich von Kleist.

Auf der Stuttgarter Südback konnten Fachbesucher auch das Käthchen von Heilbronn treffen. Die Figur stammt aus der Feder von Heinrich von Kleist. Die Peter-Bruckner-Schule Heilbronn hatte sich eigens für den Auftritt in der Nachwuchs-Backstube des Backforums ein regionales Thema ausgesucht, um sich mit einem originellen Gebäck, dem „Käthchen von Heilbronn“, auf der Herbstmesse zu präsentieren.Zweifarbiges Hefefeingebäck Die von Christoph Lindner, Abteilungsleiter Nahrung, betreuten Klassen H3BA (Bäcker) und H3VB (Verkäuferinnen) machten sich vier Wochen vor Messestart an die Arbeit und kreierten ein zweifarbiges Hefefeingebäck.Die mit Zuckerkulör eingefärbten Teigstreifen in den geflochtenen Teilen gaben der Figur Struktur, praktischerweise stand auch das Teigflechten auf dem Lehrplan. Hagelzucker, Mandelstifte und Rosinen dienten zum Ausschmücken des liebevoll dekorierten Backwerks.Schülerin im Käthchen-Kostüm Der besondere Clou: Die Schülerin Ayfer Kandil sorgte im Käthchen-Kostüm für hohe Aufmerksamkeit beim Auftritt der beiden Klassen, die in der Backstube fleißig Hefefiguren buken. Zusätzlich informierte eine Tafel über die Geschichte dieser historischen Romanfigur.Der für die Durchführung verantwortliche Christoph Lindner unterstützte während der Vorbereitungsphase seine Schüler nach Kräften und organisierte auch das zweimalige Testbacken.In der Nachwuchs-Backstube demonstrieren eine Reihe ausgewählter Berufsschulen auf der Südback ihr Können.