BÄKO-magazin

Südback hat begonnen

Ministerialdirektor Dr. Albrecht Rittmann eröffnete am heutigen Samstag die 22. Ausgabe der Südback im Bäcker-Trendforum der Messe Stuttgart.

Ministerialdirektor Dr. Albrecht Rittmann eröffnete am heutigen Samstag die 22. Ausgabe der Südback im Bäcker-Trendforum der Messe Stuttgart.

 

Der Repräsentant des baden-württembergischen Ministeriums für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz lobte die Vielfalt und Qualität des Bäcker- und Konditorenhandwerks. Gerade in Zeiten der Globalisierung finde eine Rückbesinnung auf regionale Erzeugnisse statt, denn Essen sei immer auch Kultur.

 

Länderübergreifende Diskussionen

Rittmann schnitt die derzeit kontrovers diskutierten Themen im Verbraucherschutz - Deklaration und Hygiene-Smiley - an und skizzierte die Haltung der baden-württembergischen Regierung dazu. Eine klare und eindeutige Kennzeichnung sei zwar wünschenswert, doch gegen "Ampel" und "Smiley" habe man erhebliche Vorbehalte.

 

"Das Backgewerbe hat Zukunft, wenn es Tradition verknüpft mit modernen Technologien und neuen Marketingideen", ist der Ministerialdirektor überzeugt. Die Südback sei dafür die Trendmesse in Deutschland schlechthin.

 

Begrüßung im Namen von Messe, Verbänden und BÄKO

Zuvor wurden die Besucher der Eröffnungsfeier im Bäcker-Trendforum von Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Landesmesse Stuttgart GmbH, begrüßt. Die Messe freut sich über 500 Aussteller aus zwölf Nationen, darunter 70 Neuaussteller und nahezu alle Marktführer. Die Messe biete einen gelungenen Mix aus Tradition und Trendangeboten, dazu als "unschlagbare Zutaten" viel Know-how, versierte Partner in allen Bereichen und ein hervorragendes Messegelände. Erwartet werden daher wieder rund 30.000 Fachbesucher.

 

Der württembergische Landesinnungsmeister Johannes Schultheiß begrüßte die Besucher im Namen der baden-württembergischen Innungsverbände, der BÄKO-Zentrale Süddeutschland und der Fördergesellschaft des Stuttgarter Bäckerhandwerks. Er ist überzeugt, dass die Südback erneut Benchmarks setzen werde und die Marktentwicklung auf den Punkt bringt. Er lobte die Aussteller und alle Organisationen des Handwerks für ihre kreative Ausstellungsarbeit. Das gegenwärtige Wirtschaftswachstum in BW von 5% biete ideale Rahmenbedingungen für eine Win-Win-Situation als ideale Voraussetzung für ein gutes Messegeschäft.