BÄKO-magazin

Anuga mit positiven Marktimpulsen

Die 30. Anuga setzte durchweg positive Marktimpulse für die nationale und internationale Ernährungswirtschaft. Dieses Fazit zogen zum Abschluss der Weltleitmesse Veranstalter und Aussteller.

Die 30. Anuga setzte durchweg positive Marktimpulse für die nationale und internationale Ernährungswirtschaft. Dieses Fazit zogen zum Abschluss der Weltleitmesse Veranstalter und Aussteller.

An der Messe beteiligten sich 6.522 Unternehmen aus 97 Ländern auf einer Bruttoausstellungsfläche von 287.000 qm. Darunter befanden sich 888 Aussteller und 130 zusätzlich vertretene Unternehmen aus Deutschland sowie 5.307 Aussteller und 197 zusätzlich vertretene Unternehmen aus dem Ausland. Der Auslandsanteil betrug 84%. Zur Anuga 2009 kamen rund 153.500 Fachbesucher aus über 180 Ländern, der Auslandsanteil lag bei über 61%.

 

Trendthemen wie Convenience-Produkte

In allen zehn Foodmessen präsentierte sich ein national wie international stark besetztes Teilnehmerfeld, das den Einkäufern aus Handel und Foodservice beste Informations- und Orderbedingungen bot. Der überwiegende Teil der Aussteller äußerte sich daher sehr positiv zum Messeverlauf. Viele berichteten von abgeschlossenen Verträgen. Die Türkei – als Partnerland – präsentierte sich erfolgreich als agrarisch und ernährungswirtschaftlich leistungsstarke Nation. Neue Produkte standen wie immer im Fokus der Anuga. Die Sonderschau „taste09“ bot hier Orientierung und Überblick. Als führende Trendthemen kristallisierten sich Convenience-Produkte, WellFood-Produkte und „Free-From“-Produkte heraus.

 

Stimmen zur Anuga 2009

„Von Krise war auf der Anuga nichts zu spüren“, so Dierk Frauen, Präsident des Bundesverbandes des deutschen Lebensmittelhandels. „Die Messe hat gezeigt, dass die Ernährungsbranche auch in schwierigen Zeiten stabil ist. Gegessen wird eben immer. Besonders erfreulich war die starke politische Präsenz.“

Jürgen Abraham, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie: „Die Anuga 2009 hat ihre führende Rolle für die internationale Ernährungsbranche besonders in der gegenwärtigen Wirtschaftskrise eindrucksvoll bestätigt.“

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH: „Die Anuga hat ihre herausragende Rolle als zentrale Handelsdrehscheibe und Informationsplattform für die internationale Ernährungswirtschaft klar unterstrichen. Die hervorragende Qualität der Messe hat für gute Stimmung und gute Geschäfte gesorgt.“