BÄKO-magazin

Positive Bilanz der 8. SIAB

Die diesjährige SIAB, internationale Fachmesse der Backkunst, die zum ersten Mal direkt von Veronafiere in Zusammenarbeit mit Ipack-Ima Spa, einem auf dem Gebiet der Veranstaltungen im Bereich des Packaging

Die diesjährige SIAB, internationale Fachmesse der Backkunst, die zum ersten Mal direkt von Veronafiere in Zusammenarbeit mit Ipack-Ima Spa, einem auf dem Gebiet der Veranstaltungen im Bereich des Packaging und der Nahrungsmittelprozessketten führenden Betrieb, veranstaltet wurde, schloss nach Angaben der Veranstalter mit einem zufrieden stellenden Ergebnis ab.Die Fachmesse ging am 9. Mai nach fünf ereignisreichen Tagen zu Ende: Es wurden über 50.000 Fachbesucher registriert, davon 20% auslänische Fachbesucher aus 35 Ländern. Den mehr als 400 Ausstellern stand eine Gesamtfläche von 50.000 qm zur Verfügung. Die ca. 30 ausländischen Delegationen kamen vorwiegend aus dem Mittleren Osten, Lateinamerika und aus Osteuropa.Zur Schau standen eine reichhaltige Palette von Produkten, Anlagen und Einrichtungen für die Produktion. Ko-Generaldirektor Flavio Piva erklärte: „Insbesondere hatten die Fachleute die Chance, den ‚Gesundheitszustand‘ der Sparte in einer wirtschaftlichen Phase zu überprüfen, die von merklich fühlbaren Änderungen gekennzeichnet ist, aber auch Möglichkeiten für einen vielversprechenden Wiederaufschwung bietet. Unser Ziel ist es, den Betrieben der Sparte neue Chancen zur Internationalisierung zu bieten, dank der Erweiterung der Geschäftskontakte auf den regsten und dynamischsten Märkten der Welt. Wir sehen mit großem Interesse auf Osteuropa und Asien, wachstumsstarke Länder in der Branche der Backprodukte.”"