BÄKO-magazin

BÄKO-Standfläche um 60% vergrößert

Alles, was Bäcker und Konditoren brauchen: Unter der Ägide der BÄKO-Zentrale Nord und mit Beteiligung der BÄKO-Zentrale Süddeutschland präsentiert sich die BÄKO in der Gesamtheit und Modernität ihres umfangreichen Leistungsspektrums natürlich auch wieder auf der anstehenden Sachsenback

Alles, was Bäcker und Konditoren brauchen: Unter der Ägide der BÄKO-Zentrale Nord und mit Beteiligung der BÄKO-Zentrale Süddeutschland präsentiert sich die BÄKO in der Gesamtheit und Modernität ihres umfangreichen Leistungsspektrums natürlich auch wieder auf der anstehenden Sachsenback, die vom 27. Oktober bis 29. Oktober 2007 in Leipzig stattfindet.Gemäß der Bedeutung dieser regionalen Leitmesse und der zentralen Marktposition der BÄKO wurde die Standfläche der BÄKO-Präsentation in diesem Jahr sogar noch um 60% vergrößert. Dies sei, so Lutz Henning, Vorstandsvorsitzender der BÄKO Nord, eine optimale Basis, das gesamte BÄKO-Spektrum noch deutlicher und umfassender darzustellen.Neben dem vielfältigen Sortiments- und Leistungsprogramm der BÄKO, stehe vor allem im Focus, den Bäckern und Konditoren individuell zugeschnittene Angebote und Konzepte anzubieten. Natürlich informiere man auch in der gesamten Kompetenzbreite der BÄKO.Gerade diese Messe biete die einmalige Chance, im persönlichen Fachgespräch die konkreten Anforderungen, Zielsetzungen und Einzelbedürfnisse zu erkennen und direkt zu beantworten. Grundsätzlich sieht Henning auch im deutschen Bäcker- und Konditorenbereich wieder eine allgemein positive Markttendenz.Besonders erfreulich, so Henning, seien die erheblichen Zuwächse der BÄKO Gruppe Nord im klassischen Rohstoffgeschäft, dessen Umsätze 2006 auf insgesamt 529 Mio. Euro anstiegen. In diesem Marktsegment ist die Nord-BÄKO weiterhin Marktführer. Nach Jahren nehme ebenfalls wieder die Investitionsbereitschaft zu. Diese positive Entwicklung werde sich entsprechend auf die Dynamik und das Ergebnis der anstehenden Sachsenback auswirken.Das bessere Rezept: Täglich frische Brotpräsentation mit der „BrotkulTour“Im Mittelpunkt des BÄKO-Messeauftritts, der zentral in Halle 1 zu finden ist, steht das bereits auf der diesjährigen Internorga mit großer Resonanz vorgestellte Bäckerevent „BrotkulTour“. Bei der informativen und unterhaltsamen Brotpräsentation, die im BÄKO-Stand integriert ist, werden täglich frisch verschiedene Brotsorten aus aller Welt (vornehmlich aber aus deutschen Landen) präsentiert, die von interessierten Gästen verkostet werden können.Mit dieser Initiative will die BÄKO-Zentrale Nord vor allem die Vielfalt, die besondere Qualität und die Chancen des deutschen Bäckerhandwerks kommunizieren. Für alle Produkte wurden zudem neutrale Rezepte entwickelt. Ein Rezeptheft ist gegen eine entsprechende Gebühr erhältlich.Ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf des Rezeptheftes geht an eine karitative Aktion. An allen Messetagen stehen zusätzlich Fachberater zur Verfügung, die unter anderem die Brotzutaten und Verarbeitungshinweise erläutern.BÄKO als starker Partner in turbulenten MärktenDie BÄKO will zur Sachsenback vor allem ihre Kernkompetenz als zentraler Rohstoffbeschaffer nach vorne stellen. In diesem Zusammenhang ist die BÄKO längst ein Global player, der über ein internationales Renommee, eine überaus starke Markt- und Nachfragemacht und nicht zuletzt über äußerst kompetente Einkaufs-teams verfügt, die hohe Qualitäten und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für alle Partnerunternehmen garantieren.Gerade in der Hektik und Unübersichtlichkeit des globalisierten Marktes, so Henning, sei die Zuverlässigkeit und Erfahrung der BÄKO-Einkäufer und -Marktbeobachter einer der entscheidenden Pluspunkte im Wettbewerb und im Nutzen für die Bäcker und Konditoren. Gerade die derzeitigen Schwankungen auf den weltweiten Rohstoffmärkten zeigten doch ganz deutlich den Vorteil und die Notwendigkeit einer frühzeitigen und direkten Übersicht der Marktentwicklung.Dieses Marktwissen, die entsprechende Transparenz und Marktmacht seien die besten BÄKO-Attribute, die es weiter auszubauen gelte. Die sich immer „nervöser“ darstellende Rohstoffsituation werde – stärker als bisher – erhebliche Auswirkungen auf das Gesamtgeschäft der Branche haben.Marken machen Märkte: Wachstum mit leistungsfähigem EigenmarkensortimentPremiumqualität mit Gütesiegel: Ob BÄKO-Mehl „Gute Ernte“, BÄKO-Saaten und -Trockenfrüchte, BÄKO-Backzutaten, BÄKO-Frischesortiment, BÄKO-Backfette und -Öle, BÄKO-Obstkonserven und BÄKO-Verpackungen: Das attraktive BÄKO-Eigenmarkensortiment bei Rohstoffen und Halbfabrikaten wächst in den letzten Jahren kontinuierlich und stellt längst eine inhaltliche und wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen Herstellermarken dar und grenzt sich positiv von simplen No-Name-Produkten ab. Zur Sachsenback präsentiert die BÄKO die Highlights und starke Neuheiten aus diesem Sortiment.Die Eigenmarken der BÄKO unterliegt strengsten Qualitätsrichtlinien, zuverlässigen Kontrollen, Analysen sowie einer lückenlosen Rückverfolgbarkeit. Im engen Dialog mit den knapp 9.000 Kunden wird das Sortiment, das in der Warengruppe der Rohstoffen mittlerweile mehr als 120 verschiedene Grundartikel umfasst, ständig den aktuellen Marktbedürfnissen angepasst. Dementsprechend wächst der Umsatz und die Bedeutung des exklusiven Sortiments im deutschen Bäcker- und Konditormarkt überdurchschnittlich.Im Trend: Die Café-Welt der BÄKOCafé-Trend: Gemeinsam mit den Partnern Meister Kaffee und WMF hat die BÄKO ein Konzept für die erfolgreiche Vermarktung von Kaffeespezialitäten entwickelt. Dabei wird, wenn der Ausschankkaffee über die BÄKO bezogen wird, eine zinslose Finanzierung der WMF-Maschinen übernommen.Meister Kaffee begleitet Bäckereien außerdem durch eine Vielzahl von kostenlosen Abverkaufsmaß-nahmen. Neue Ausschankverpackungen und trendige Kaffeesorten, wie etwa „Der Vollmundige“, eine neue Sorte, die auf der Messe vorgestellt wird, sorgen für zusätzliche Impulse. Auf dem BÄKO-Stand werden natürlich auch viele neue Ideen zur Vermarktung von Kaffee in zahlreichen Variationen präsentiert.Keine Nebensache: Individuelle Verpackungsgestaltung und ProfilentwicklungErfolgreiche Bäckereien und Konditoreien setzen schon lange auf individuelle Verpackung, die zu ihrer Gesamtpräsentation und ihrem Bestreben nach Individualität passt. Die BÄKO bietet alles aus einer Hand: Sichere Verpackungen, ansprechende Werbung und hochwertige Bedruckung.Dazu gibt es zahlreiche Anregungen zur Profilschärfung, Markenbildung und spezifischen Kundenbindung. Daneben werden auch attraktive Saisonverpackungen sowie das BÄKO-Standardsortiment präsentiert, beispielsweise Tortenkartons.Neue Ideen zum Thema Snackhits vom BäckerIn den vergangenen Jahren haben sich Snacks vom Bäcker eine beachtliche Markt-position erobert. Ihre Frische, Qualität und Warenpräsentation überzeugen mehr und mehr Verbraucher. Die BÄKO bemüht sich ständig, entsprechende Trends aufzuspüren und für die Bäcker und Konditoren nutzbar zu machen. Entsprechend zeigt die BÄKO neue Snackideen und -spezialitäten, die zu Snack-Hits werden können.Breites BÄKO-GetränkesortimentIn Glastürschränken aus dem BÄKO-line-Programm wird das aktuelle Getränke-sortiment der BÄKO attraktiv und praxisgerecht präsentiert. Es besteht aus Frucht-säften, Erfrischungsgetränken, Milchmixgetränken sowie „Frucht Kids“, dem coolen Erfrischungsgetränk für Kinder und Jugendliche.Alles zum Thema Technik: Die BÄKO-lineDie Spezialisten der BÄKO zeigen zur Messe das gesamte Sortiment des BÄKO-line-Programms. Also: Sorgfältig ausgesuchte Technik von namhaften Herstellern zu fairen Preisen.