BÄKO-magazin

Sachsenback: Beste Bio-Bäcker werden ausgezeichnet

Auf der Sachsenback in Leipzig findet am 28. Oktober zum dritten Mal die Prüfung von Bio-Broten statt. Die besten Bio-Bäcker werden ausgezeichnet

Auf der Sachsenback in Leipzig findet am 28. Oktober zum dritten Mal die Prüfung von Bio-Broten statt. Die besten Bio-Bäcker werden ausgezeichnet. Bio-Bäckerei ist Handwerkskunst. Hier zählt besonders handwerkliches Geschick, wenn ökologisch herangewachsenes Getreide und weitere Bio-Zutaten ohne die üblichen Zusatz- und Hilfsstoffe in schmackhafte Brote und Backwaren verwandelt werden. Bei der deutschlandweit einmaligen Bio-Brotprüfung nach den strengen DLG-Qualitätskriterien anlässlich der Fachmesse Sachsenback 2007 (27. bis 29. Oktober) in Leipzig können Bio-Bäcker aus dem mitteldeutschen Raum ihre Künste unter Beweis stellen. Schirmherr der Bio-Brotprüfung ist der Anbauverband Gäa. In Zusammenarbeit mit der C.F. Rolle GmbH Mühle Waldkirchen/ Erzgebirge ruft er Bäckerinnen und Bäcker auf, Bio-Brote aus ihrem Sortiment zur Prüfung einzureichen. „Die Stunde der Sieger" mit der Ehrung der besten Bäcker findet am Sonntag, 28. Oktober, um 15.30 Uhr im Backforum der Sachsenback statt. Die Brote werden einige Tage vor der Messe in der sächsischen Bäckerfachschule in Dresden getestet. Eine fachkundige Jury wird hier Geschmack, Frische, Aussehen und Struktur der eingereichten Bio-Brote entsprechend der strengen Standards der deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) unter die Lupe nehmen. „Bio vereint gesunden Genuss, Sicherheit und höchste Qualitätsansprüche an Rohstoffe und Herstellungsverfahren. Immer mehr Verbraucher honorieren dies mit seit Jahren steigender Nachfrage nach Bio-Produkten. Mit der Bio-Brotprüfung nach hohen und unabhängigen Bewertungsmaßstäben würdigen wir die Leistungen der Bäcker, die handwerklich, innovativ und konsequent Bio-Qualitätskriterien in ihren Backstuben umsetzen", erläutert Gäa-Bundesvorsitzende Kornelie Blumenschein. Thomas Rolle, Geschäftsführer der C. F. Rolle Mühle „Wir arbeiten seit 14 Jahren mit Bio-Landwirten und Bäckern der Region zusammen. Unser Bio-Sortiment entwickeln wir dabei kontinuierlich weiter. Die transparente Herstellung vom Feld bis an die Ladentheke geht Hand in Hand mit hoher Produktsicherheit und mit einer Wertschöpfung, die der Region zugute kommt.“ Die Nachfrage nach Bio-Produkten steigt laut Ökomarktstudie 2007 seit Jahren mit zweistelligen Wachstumsraten an und hat sich seit 2000 mehr als verdoppelt. Daher werden für die regionale Bio-Verarbeitung und dauerhafte Marktpartnerschaften dringend Landwirte gesucht, die ihren Betrieb auf ökologischen Landbau umstellen. Der Anbauverband Gäa steht für Einsteiger beratend zur Seite."