BÄKO-magazin

Freilandhaltung: Qualität überzeugt Verbraucher

Die Haltung von Hühnern in Legebatterien soll ab 2009 aus Tierschutzgründen EU-weit verboten werden.

Die Haltung von Hühnern in Legebatterien soll ab 2009 aus Tierschutzgründen EU-weit verboten werden. Das Aachener Marktforschungsunternehmen Dialego befragte in diesem Zusammenhang 1000 Bürger zu deren Einstellung zu dem Thema Einkauf von Eiern.Andrea Gadeib, Gründerin und CEO von Dialego sagt: „Die Studie zeigt, dass die Verbraucher bereit sind, für Eier aus artgerechter Haltung mehr zu bezahlen.“ So achten 67% der Befragten auf die Art der Haltung. Etwas mehr als die Hälfte (52%) wählen bewusst Eier aus Freilandhaltung und 83% achten darauf, dass das Herkunftsland Deutschland ist. Die große Mehrheit (92%) hält Tierhaltung in Legebatterien für Tierquälerei und so sind auch 85% der Befragten bereit mehr Geld für artgerecht produzierte Eier auszugeben.Die Tatsache, dass nur 3% der Befragten angeben, Eier aus Legebatterien zu kaufen, anderseits aber 70% der verzehrten Eier aus Legebatterien stammen, erklärt Gadeib mit der Lebensmittelindustrie. Sie beziehe zu ca. 95% Eier aus Legebatterien, die dann in verarbeiteter Form bei dem Verbraucher ankommen. Die Studie zieht abschließend den Schluss, dass sich bei Eiern ein ähnlicher Trend wie bei „Bio-Produkten“ beobachten lässt. Die Endverbraucher wollten qualitativ hochwertige Ware und akzeptierten dann auch einen höheren Preis.