BÄKO-magazin

Brotpreise im Aufschwung

Der Preis für Weizen- und Roggenmischbrote hat im Vergleich zum Vorjahresmonat im einstelligen Prozentbereich zugelegt, wie aus dem aktuellen Marktforschungsbericht der Zentralen Markt- und Preisberichtsstelle (ZMP) hervorgeht.

Der Preis für Weizen- und Roggenmischbrote hat im Vergleich zum Vorjahresmonat im einstelligen Prozentbereich zugelegt, wie aus dem aktuellen Marktforschungsbericht der Zentralen Markt- und Preisberichtsstelle (ZMP) hervorgeht. Im gleichen Zeitraum zogen die Preise für Rohstoffe, z. B. für Weizenmehl, um bis zu 50% an.Den größten Sprung machte geschnittenes Vollkornbrot, das sich um 9% verteuerte, gefolgt von Weizenmischbrot (ganz) mit 6%, ganzem Roggenmischbrot (+4,8) und geschnittenem Roggenmischbrot (+3,3%).Während Markenweizenmehl Type 405 um 31,6% teurer wurde, waren es im Segment Handelsware Type 405 48,6%.