BÄKO-magazin

Sinkender Konsum drückt Wachstumsprognose

Ständig steigende Energiekosten sowie weiter drohende massive Gaspreiserhöhungen werden zu einer immer größeren Belastung der Verbraucherstimmung.

Ständig steigende Energiekosten sowie weiter drohende massive Gaspreiserhöhungen werden zu einer immer größeren Belastung der Verbraucherstimmung. Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung mussten im Juni zum zweiten Mal in Folge Einbußen hinnehmen. Folglich prognostiziert das Konsumklima für Juli einen Wert von 3,9 Punkten nach revidiert 4,7 im Juni. Vor dem Hintergrund sich verfestigender Inflationstendenzen um die Drei-Prozent-Marke revidiert die Gesellschaft für Konsumforschung ihre bisherige Prognose für den realen privaten Verbrauch für 2008 von 1%, die auf einer erwarteten Inflationsrate von 2,5% basierte, folglich auf 0,5%. Die ursprüngliche Prognose unterstellte noch eine Preissteigerung in 2008 von etwa 2,5%.