BÄKO-magazin

Hygiene am Arbeitsplatz

Tork, Hersteller von Tissueprodukten für den Außer-Haus-Markt, hat in Zusammenarbeit mit der GfK Gesellschaft für Konsumforschung eine repräsentative Umfrage durchgeführ

Tork, Hersteller von Tissueprodukten für den Außer-Haus-Markt, hat in Zusammenarbeit mit der GfK Gesellschaft für Konsumforschung eine repräsentative Umfrage durchgeführt. Knapp 1.000 Beschäftigte in deutschen Unternehmen wurden zum Thema „Hygiene am Arbeitsplatz“ befragt.Frauen vergaben bessere NotenInsgesamt vergaben die weiblichen Befragten die besseren Noten. In einem Punkt sind sich Männer und Frauen jedoch einig: Gewünscht werden mehr Lufterfrischer oder Duftsprays. Dieser Punkt erreichte mit 39% die höchste Nennungshäufigkeit. Papierhandtücher klarer FavoritAls klarer Favorit unter den Händetrocknungsmethoden ging bei dieser Umfrage das Papierhandtuch hervor. 56,2% der Probanden würden sich für dieses System entscheiden. Platz zwei belegte das Textilhandtuch von der Rolle (24,6%); an dritter Stelle rangiert der Heißlufttrockner mit 14,6%. Die häufigsten KritikpunkteAlle Probanden, die sich bei der Befragung nicht völlig zufrieden äußerten und die die Noten zwei bis fünf vergaben, wurden nach den Gründen befragt: Neben den schon genannten drei Aspekten – Geruchsbelästigung (37%), Sauberkeit (32%), leere Spender (32%) – sind es des weiteren die fehlende natürliche Belüftung durch ein Fenster, oder auch Funktionsschwächen der Spender. Bei den Heißluftgeräten wurde insbesondere ausgesagt, dass man im Anschluss das Gefühl hat, dass die Hände nicht richtig trocken sind, dass die Händetrocknung zu lange dauert und dass die Lärmbelästigung hoch ist. Verbesserte Ausstattung gewünschtDie Probanden wurden auch nach prinzipiellen Verbesserungsvorschlägen befragt. 37% der weiblichen und 25,5% der männlichen Probanden wünschen sich Toilettensitzauflagen oder Desinfektionstücher. Aber auch die Größe war ein Thema – 28% der Männer und Frauen plädieren für mehr Platz und größere Räume. Auf der Wunschliste der weiblichen Probanden waren auch Handcreme, feuchtes Toilettenpapier und Hygieneartikel zu finden. Die Wunschliste der Männer hatte da schon eher eine technische Ausrichtung: Gewünscht sind Sensor gesteuerte Armaturen sowie Musik/Radio."