BÄKO-magazin

Mittelstand intensiviert Internetnutzung

Das Internet ist bei kleinen und mittleren Unternehmen als Informations- und Kommunikationsmedium etabliert. Zunehmend sind aber auch komplexere Anwendungen wie Beschaffung und Mobile Services gefragt

Das Internet ist bei kleinen und mittleren Unternehmen als Informations- und Kommunikationsmedium etabliert. Zunehmend sind aber auch komplexere Anwendungen wie Beschaffung und Mobile Services gefragt. Dies zeigen erste Ergebnisse der Umfrage „Elektronischer Geschäftsverkehr in Mittelstand und Handwerk“ des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG). An der Umfrage beteiligten sich bundesweit 2.660 kleine und mittlere Unternehmen. Sie wird vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag, vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien unterstützt.Informations- und Kommunikationsmedium Dabei zeigen die ersten Ergebnisse, dass die Unternehmen das Internet überwiegend als Informations- und Kommunikationsmedium sowie zum Onlinebanking einsetzen. Über alle Anwendungen hinweg nutzen 98,3% der kleinen und mittleren Unternehmen das Internet. Aufwändigere Anwendungen gewinnen jedoch an Bedeutung: So nutzen beispielsweise 93,9% der Befragten das Internet zumindest gelegentlich zur Beschaffung, 89,9% zum Datenaustausch und 70% zum Kundenservice.