BÄKO-magazin

Mittags ein Päuschen ist unverzichtbar

Unter Experten ist der Nutzen von kleinen Auszeiten während des Arbeitstages seit langem unbestritten. Aber auch die deutschen Vollzeitbeschäftigten wissen um den Wert ihrer Mittagspause und gönnen sich im Durchschnitt 35 Minuten am Tag dafür.

Unter Experten ist der Nutzen von kleinen Auszeiten während des Arbeitstages seit langem unbestritten. Aber auch die deutschen Vollzeitbeschäftigten wissen um den Wert ihrer Mittagspause und gönnen sich im Durchschnitt 35 Minuten am Tag dafür. Dies ergab eine Online-Umfrage von Innofact im Auftrag einer Brauerei, an der sich 1.013 Vollzeitbeschäftigte (Westdeutschland) im Alter zwischen 30 und 45 Jahren beteiligten. Fast jeder Dritte (29%) verlässt mittags meist das Büro. Zwei Drittel (66%) gaben an, die Mittagspause unbedingt zu benötigen, um abschalten und neue Kraft tanken zu können und jeder Zweite (51%) hat das Gefühl, ohne Mittagspause schneller abzubauen. Zudem wird die Mittagspause als soziale Komponente des Tages genutzt, denn zwei Drittel (66%) verbringen sie meist mit Kollegen.Essen und Trinken hält Leib und Leben zusammen Darüber hinaus achten die Deutschen darauf, zur Tagesmitte ihren Flüssigkeitshaushalt auszugleichen und Nährstoffreiches zu essen und zu trinken. So gaben knapp zwei Drittel der Befragten (61%) an, in der Mittagspause großen Wert auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Flüssigkeitsaufnahme zu legen, um am Nachmittag leistungsfähig zu sein. Ungefähr der gleiche Anteil (64%) ist der Meinung, sich nachmittags schlechter konzentrieren zu können, wenn sie nicht ausreichend trinken.