BÄKO-magazin

Geringes Innovationspotenzial?

Laut einer Befragung der „Lebensmittel Praxis“ rangieren Brot und Backwaren im LEH sowohl bei der Zahl der Neuprodukte als auch bei den „erfolgreichen Innovationen“ am unteren Ende der Skala.

Laut einer Befragung der „Lebensmittel Praxis“ rangieren Brot und Backwaren im LEH sowohl bei der Zahl der Neuprodukte als auch bei den „erfolgreichen Innovationen“ am unteren Ende der Skala.

Wie die Umfrage „HIT 2009“ im Handel ergab, liegt bei der Zahl neu eingeführter Produkte („Trendsetter“) der Bereich „Körperpflege und Kosmetika“ weit vorne (363 Produkte), gefolgt von „Süßwaren und Schokolade“ mit 245 Neuprodukten im Berichtsjahr. Es folgen „Molkereiprodukte“ (196) und „Getränke“ (182). Lediglich 18 neue Produkte aus dem Bereich „Brot und Backwaren“ wurden registriert.

Immer mehr neue Softdrinks

In der Sektion „Erfolgreichste Innovationen nach Warengruppe“ liegen „Alkoholfreie Getränke“ mit 49% auf Platz Eins. Es folgen: „Molkereiprodukte“ (46%), „Tiefkühlkost“ (37%) und „Süßwaren/Schokolade“ (35%), wobei unklar bleibt, ob der Bereich „TK“ auch Backwaren umfasst. „Brot und Backwaren“ jedenfalls werden mit nur 8% auch hier weit unten verbucht.