BÄKO-magazin

Aber bitte mit Sahne …

Die deutschen Verbraucher haben wieder mehr Lust auf Sahne, melden übereinstimmend die Milchwirtschaft, CMA und die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP).

Die deutschen Verbraucher haben wieder mehr Lust auf Sahne, melden übereinstimmend die Milchwirtschaft, CMA und die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP).Seit dem Tiefstand im Jahr 2003 ist der Pro-Kopf-Verbrauch von Sahne und Sahneerzeugnisse um 4,7% gestiegen. Auch im Jahr 2007 stieg der Sahneverbrauch im Vergleich zum Vorjahr um weitere 0,5%.Derzeit liegt der Sahnekonsum wieder bei fast 7,8 kg pro Kopf. Vor zehn Jahren, so die CMA, waren es nur ca. 7 kg. Mehr Sahneprodukte verzehren in der Europäischen Gemeinschaft nur die Schweden und die Dänen, die es auf einen Pro-Kopf-Verbrauch von über bzw. knapp 10 kg bringen. Gesunde, natürliche Nahrungsmittel werden von den Verbrauchern heute als selbstverständlich vorausgesetzt. Jetzt erwacht wieder stärker deren Interesse an genussorientierten Produkten. Dieser Trend, sich wieder öfter etwas „Süßes" unter reinen Genussaspekten zu gönnen, ist auch in Bäckereien und Konditoreien spürbar.