BÄKO-magazin

Markenprodukte bei den Deutschen beliebt

In einer Studie untersuchte das Marktforschungsunternehmen Dialego die Einstellungen deutscher Verbraucher zu Markenartikeln. Das Ergebnis: Markenartikel sind bei den Deutschen beliebt.

In einer Studie untersuchte das Marktforschungsunternehmen Dialego die Einstellungen deutscher Verbraucher zu Markenartikeln. Das Ergebnis: Markenartikel sind bei den Deutschen beliebt.Das Thema Marke ist die heilige Kuh der Werbe- und Marketingwelt, bringen die Produkte guter Marken doch ordentliche Margen. Aber Entwicklungen wie Handelsmarken und die inzwischen etablierte Schnäppchen-Mentalität in Deutschland machen den Herstellern verschiedenster Produktgruppen das Leben schwer, denn der meist höhere Preis der Markenprodukte muss dem Endverbraucher gegenüber richtig kommuniziert werden. Doch wie nehmen Verbraucher Marken eigentlich wahr" Das Aachener Marktforschungsunternehmen Dialego befragte 1.000 Bundesbürger zu diesem Thema.Für das Leben der meisten Bundesbürger spielen Markenartikel eine bedeutende Rolle, denn 95% kaufen zumindest gelegentlich Markenprodukte ein. Bleibt die Gretchenfrage, was ein Produkt in den Augen der Verbraucher zur Marke macht" Für Andera Gadeib, Alleinvorstand von Dialego, gibt die Umfrage darauf eine klare Antwort: „Für den Großteil der Befragten sind gleich bleibende und hohe Qualität (93 bzw. 89%) die wahrgenommenen Kerneigenschaften eines Markenartikels." An dritter Stelle der wichtigsten Eigenschaften steht für 87% der Konsumenten die Frage, ob das Produkt „für etwas steht", also mit einem gewissen Image versehen ist. Deutlich weniger wichtig sind werbeorientierte Eigenschaften wie das Logo (64%) oder häufige Medien-Werbung (48%).Aber Marken werden in den verschiedenen Generationen sehr unterschiedlich wahrgenommen. Während die über 50-Jährigen besonders viel Wert auf Tradition und Geschichte einer Marke legen (84%), spielt für die 14- bis 29-Jährigen das Logo eine gewichtige Rolle (74%). Dazu passt auch, dass der Bekanntheitsgrad durch Medien-Werbung für die jüngste Gruppe (14 bis 29Jahre) wesentlich wichtiger ist (57%) als für die älteste Gruppe (über 50) mit 41%. In punkto Markentreue allerdings sind sich die Generationen bemerkenswert einig. 67%der Befragten ist treu, wechselt aber hin und wieder innerhalb einer Produktgruppe, weitere 17% sind absolut treu und 15 %bezeichnen sich als eher untreu und wechseln häufiger; dabei gibt es hier keine signifikanten Unterschiede zwischen den Generationen.In den Blickpunkt der Erhebung rückte auch die Frage, wo Markenprodukte mit Vorliebe gekauft werden. Es zeigt sich, dass die meisten in Super- und Fachmärkten über den Ladentisch (71 bzw. 68%) gehen, gefolgt von Kaufhäusern mit nicht ganz zwei Dritteln (61%). Discounter (51%) spielen hier naturgemäß eine nicht ganz so tragende Rolle. Die zwei Kategorien, in denen die Verbraucher vorwiegend Markenprodukte kaufen, sind Unterhaltungselektronik und Elektrogeräte (88 bzw. 87%).