BÄKO-magazin

Gesundheit durch Functional Food?

Nur ein Viertel der Deutschen glaubt Gesundheitsversprechen auf Lebensmitteln

Nur ein Viertel der Deutschen glaubt Gesundheitsversprechen auf Lebensmitteln. Das hat eine repräsentative Umfrage des Magazins ZEIT WISSEN ergeben (forsa, 1002 Befragte, März 2007). Während Frauen mit 26% eher bereit sind an entsprechende Hinweise zu glauben, liegen Männer mit 21% leicht darunter.So genannte „funktionelle Nahrungsmittel“, die mit Vitaminen, Bakterienkulturen oder Pflanzenstoffen angereichert sind, sollen etwadas Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken oder vor Alzheimer schützen. Die Lebensmittelindustrie wirbt schon jetzt mit den vermeintlich positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. Von Juli an könnte diese Art des Marketings deutlich massiver werden und den Lebensmittelmarkt umkrempeln, schreibt ZEIT Wissen in seiner aktuellen Ausgabe. Denn ab dann gilt eine neue EU-Verordnung, die Slogans wie „Schützt vor Herzinfarkt“ oder „Gut fürs Gehirn“ auf z.B. Käse, Wurst oder Joghurts ausdrücklich erlaubt."