BÄKO-magazin

Landesbischof July verkauft „Brot zum Teilen“

Frank Otfried July, Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, unterstützt die Aktion „Brot zum Teilen“ tatkräftig. Er verkauft am 30. September in der Möhringer Bäckerei Schrade das „Brot zum Teilen“, von dessen Verkaufpreis jeweils 30 Cent in Hilfsprojekte der diakonischen Aktion „Brot für die Welt“ fließen.

Frank Otfried July, Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, unterstützt die Aktion „Brot zum Teilen“ tatkräftig. Er verkauft am 30. September in der Möhringer Bäckerei Schrade das „Brot zum Teilen“, von dessen Verkaufpreis jeweils 30 Cent in Hilfsprojekte der diakonischen Aktion „Brot für die Welt“ fließen.

„Die menschliche Selbstsucht hat unsere Gesellschaft und die Welt in eine große Krise gestürzt. Da ist es mehr als nötig, dass wir zum Teilen mahnen und die Menschen ins Licht stellen, die unsere Unterstützung brauchen“, so Landesbischof July. Bäckermeister Andreas Schrade, der vier Verkaufstellen in Stuttgart mit 50 Mitarbeitern hat, war ebenfalls sofort von dem Einsatzwillen des Landesbischofs angetan. „Wir stehen hinter den Aktionen von ‚Brot für die Welt’ und freuen uns, dass Bischof July bei uns zu Gast sein wird“, so Schrade, der auch in Degerloch im Kirchengemeinderat aktiv ist.

Der Bischof wird am 30. September in der Zeit von 16.20 bis 16.40 Uhr in der Bäckerei Schrade ( Leinenweberstraße 38, Stuttgart-Möhringen das „Brot zum Teilen“ verkaufen.

Bei aller Hoffnung auf Spenden für „Brot für die Welt“ geht es bei der Aktion in erster Linie darum, die Gesellschaft für das Thema Teilen und Armut zu sensibilisieren und die Menschen anzuregen über Werte nachzudenken, die einen fairen Umgang ermöglichen. Unter dem Motto „So gut kann Hilfe schmecken“ dauert die Aktion „Brot zum Teilen“, an der sich inzwischen 137 Bäckereien in Württemberg mit rund 530 Verkaufsstellen beteiligen, noch bis 14. Oktober.

Das Geld, das bei der Vorstellung der Kooperation zwischen „Brot für die Welt“ und dem Landesinnungsverband für das Württembergische Bäckerhandwerk gesammelt wird, kommt Hilfsprojekten von „Brot für die Welt“ zugute, die die Ernährung für Menschen in den armen Ländern der Erde sichern. Bei dem Engagement geht es nicht um kurzfristige Unterstützung, sondern darum, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.