BÄKO-magazin

Engerer Schulterschluss stärkt Lobbyarbeit

Mit einem gemeinsamen gestarteten Internetauftritt stärken die bayerischen Ernährungshandwerke ihre Präsenz in der Öffentlichkeit und auf politischer Ebene.

Mit einem gemeinsamen gestarteten Internetauftritt stärken die bayerischen Ernährungshandwerke ihre Präsenz in der Öffentlichkeit und auf politischer Ebene. Unter www.ernaehrungshandwerke-bayern.de haben die Landesinnungsverbände der Bäcker, Konditoren, Fleischer, Brauer und Müller nun eine gemeinsame Plattform, die die Bedeutung der bayerischen Ernährungshandwerke darstellt und über Links mit den Homepages der einzelnen Verbände und weiterer Partner verbunden ist.Für alle angeschlossenen Mitgliedsbetriebe sollen die Rahmenbedingungen im politischen und sozialen Umfeld noch aktiver als bisher gestaltet werden. Ernährungshandwerke als Stützen Dabei begreifen sich die bayerischen Ernährungshandwerke als Stützen der wirtschaftlichen Entwicklung des lokalen und regionalen Raums. „Aus der Region für die Region“ lautet das Motto, das die Betriebe schwerpunktmäßig oder ausschließlich zur Richtschnur ihres Handelns genommen haben.