BÄKO-magazin

Kreative Entwürfe für Bäcker gesucht

Die Bäckerinnung München startet im neuen Jahr eine Kooperation mit der Münchner Niederlassung der internationalen Modeschule ESMOD.

Die Bäckerinnung München startet im neuen Jahr eine Kooperation mit der Münchner Niederlassung der internationalen Modeschule ESMOD. Schülerinnen und Schüler des ersten Ausbildungsjahres bekommen im Rahmen eines Workshops die Aufgabe, aus dem Bäckerhosenstoff kreative Entwürfe für Produktion und Verkauf zu zaubern, die im Sommer 2008 der Öffentlichkeit präsentiert und von der Homepage www.kleinkariertes.de heruntergeladen werden können.Die Zusammenarbeit mit ESMOD stellt einen weiteren Meilenstein in der langfristig angelegten Nachwuchskampagne der Bäckerinnung München unter dem Dach der bayernweit angelegten Nachwuchskampagne „Au Backe... Zukunft?!“ des Landesinnungsverbandes für das bayerische Bäckerhandwerk dar. „Wir sind sehr froh, dass uns die ESMOD-Schule die Zusammenarbeit mit den Jungdesignern ermöglicht. Wir haben die Kriterien für die Entwicklung der Modelle bewusst sehr offen gehalten, um die jungen Kreativen nicht einzuschränken und am Ende wirklich öffentlichkeitswirksame Entwürfe mit unserem Bäcker-Karo präsentieren zu können“, beschreibt Heinz Hoffmann, Obermeister der Bäckerinnung München, die Idee hinter der Kooperation. Im März wird er den angehenden Modedesignern zusammen mit Kollegen aus der Branche die Aufgabenstellung präsentieren und dann wird jeder Schüler in den darauf folgenden Wochen jeweils zwei Entwürfe für die Produktion und den Verkauf sowie zwei kreative Modelle entwickeln. Die Entwürfe und Modelle sollen im Rahmen einer Ausstellung präsentiert werden.