BÄKO-magazin

Mehr Ausbildungsplätze

Das neue Ausbildungsjahr ist in Sicht und die Bäcker in Schleswig-Holstein können sogar mehr Ausbildungsplätze anbieten als im vergangenen Jahr. Grund dafür ist die bessere Konjunktur, die auch die Handwerksbäcker

Das neue Ausbildungsjahr ist in Sicht und die Bäcker in Schleswig-Holstein können sogar mehr Ausbildungsplätze anbieten als im vergangenen Jahr. Grund dafür ist die bessere Konjunktur, die auch die Handwerksbäcker deutlich spüren. „Das ist ein erfreulich positiver Trend“, sagt Landesinnungsmeister Holger Rathjen. Etwa 1.200 junge Leute in Schleswig-Holstein werden im Sommer eine Fachverkäufer-Ausbildung beginnen, knapp 700 werden in den Bäckerberuf starten. Das sind rund 8% mehr als im vergangenen Jahr. Damit auch die Ausbildungsqualität den Anforderungen des Berufs angeglichen wird, gibt es eine neue Prüfungsordnung, nach der in diesem Jahr zum ersten Mal geprüft wird. „Je besser die Ausbildung desto größer sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, sagt Rathjen. Dass das Bäckerhandwerk ausbildet und dass interessierte Jugendliche gute Chancen haben, einen Arbeitsplatz in der Nachbarschaft zu bekommen, darüber informieren die schleswig-holsteinischen Bäcker in diesem Jahr durch eine Aktion. Ab dem 4. Juni werden für vier Wochen Brötchentüten folgende Aufschrift haben: „Kaufen Sie Ihre Brötchen da, wo Ihre Kinder einen Ausbildungsplatz bekommen.“"