BÄKO-magazin

Bäcker Ulrich siegt beim Langlauf

Die 19. Deutschen Skilanglaufmeisterschaften der Bäcker konnte Roman Ulrich aus Freiberg für sich entscheiden.

Die 19. Deutschen Skilanglaufmeisterschaften der Bäcker konnte Roman Ulrich aus Freiberg für sich entscheiden.

In diesem Jahr stimmte bei den 19. Deutschen Langlaufmeisterschaften der Bäcker einfach alles: Die Schneeverhältnisse in Bodenmais waren traumhaft, die Sonne strahlte vom Himmel und die Organisation der Schischule Koller funktionierte perfekt. Mehr als 40 Skiläufer gingen bei diesen optimalen Bedingungen am 1. März 2009 an den Start. Die

Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten ihr Können in 18 Klassen von Schülerinnen 9 Jahre bis Herren 71 Jahre unter Beweis stellen.

Als Sieger des 7-km-Hauptlaufs im klassischen Stil ging Roman Ulrich hervor. Beim Gerhard-Lemberger-Gedächtnislauf über 7 Kilometer in freier Technik gewann Max Hagen aus Rudertingen. Die Siegerehrung nahm Manfred Gebel, stellvertretender bayerischer Landesinnungsmeister aus Landshut, vor.

Gesellliges Zusammensein inklusive

Doch nicht nur die Organisation der Langlaufmeisterschaften klappte perfekt. Am Vorabend folgten mehr als 120 Gäste der Einladung des Bäckerfachvereins Regen-Viechtach zu einem Bunten Abend. In der Waldhütte des Böhmhofs in Bodenmais konnte Rudi Nothdurft, 1. Vorsitzender des Vereins, unter anderem den Bundestagsabgeordneten Bäckermeister Ernst Hinsken und den Vorsitzenden der Deutschen Bäckerfachvereine Heinz Krauß

begrüßen. In entspannter Atmosphäre genossen alle Gäste einen

abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend.

Ein wenig wehmütig blicken die Organisatoren allerdings auf die Entwicklung der Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren. Trotz der hervorragenden Resonanz kommen immer weniger Bäcker zu den Meisterschaften. Jetzt setzt das Organisationsteam auf das 20. Jubiläum im kommenden Jahr. Speziell dafür wird ein interessantes Rahmenprogramm ausgearbeitet und über eine große Zahl der Anmeldungen würde sich vor allem der Bäckerfachverein Regen-Viechtach sehr freuen.