BÄKO-magazin

Neuer Ehrensenator im Brotsenat

Klaus Niebuhr, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. (AGF) in Detmold, wurde zum neuen Ehrensenator im Brotsenat des Verbands Deutscher Großbäckereien ernannt.

Klaus Niebuhr, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. (AGF) in Detmold, wurde bei der Jahrestagung des Verbands Deutscher Großbäckereien zum neuen Ehrensenator im Brotsenat des Verbandes ernannt. Geehrt wurde damit sein unermüdlicher Einsatz für die Belange der Backbetriebe. In seiner Laudatio betonte Prof. Klaus Lösche, der Ehrensenator des Vorjahres, insbesondere die Verdienste von Klaus Niebuhr um die Weiterentwicklung der AGF. „Sie wurde zu einem Treffpunkt für fruchtbare Vortragsveranstaltungen, Diskussionsforen und Ausstellungen.“

 

Zahlreiche Verdienste

Zahlreiche wertvolle Anregungen für die Praxis, aber auch für die Wissenschaft gingen auf seine Initiative zurück. „Dabei kam ihm seine berufliche Qualifikation als Volkswirt ebenso zugute wie seine bis in die jüngste Zeit hinein betriebene Landwirtstätigkeit auf dem eigenem Hof.“ Gute theoretische Kenntnisse seien somit stets mit fundierter Praxiserfahrung verbunden. Hinzu kämen eine gehörige Portion Lebensweisheit und Humor, die es ihm ermöglicht habe, Kompromisse im Sinne eines guten Ergebnisses zu formulieren. Ein Meilenstein seiner Verdienste sei die Schaffung des „Detmolder Backmanagers“ gewesen, einer Fortbildungsreihe für kommende Führungskräfte der Backbranche.