BÄKO-magazin

Ferienwerkstatt für Berufseinblick

Mit einem Schnupperkurs in den Berufen Bäcker und Fachverkäufer im Bäckerhandwerk hat sich die Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks Lochham am Berufsorientierungsprojekt „Ferienwerkstatt“ beteiligt.

Mit einem je zweitägigen Schnupperkurs in den Berufen Bäcker und Fachverkäufer im Bäckerhandwerk hat sich die Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks Lochham am Berufsorientierungsprojekt „Ferienwerkstatt“ der Handwerkskammer für München und Oberbayern beteiligt.

Mehr als 100 Schüler der Klassen 7 bis 9 aus über 40 Münchner Schulen sind dem Aufruf gefolgt, während eines 10-tägigen Programms in den Bildungszentren des Handwerks fünf unterschiedliche Handwerksberufe kennenzulernen. 22 davon interessierten sich für die Berufe des Bäckerhandwerks. Unter der Anleitung von Schulleiter Arnulf Kleinle und Fachverkäuferin Gabriele Schmuhalek konnten die Jugendlichen ihre Stärken austesten und erste Anhaltspunkte für ihre Berufswahl gewinnen. Das Echo auf diese neue Form der Heranführung an das Berufsleben sei mehrheitlich deutlich positiv. Auch in Lochham waren einige fasziniert von der Bäckerwelt – einer hat bereits eine klare Entscheidung zugunsten einer Ausbildung als Bäcker getroffen, so die Schule.

Selbst initiativ werden

Das Projekt „Ferienwerkstatt“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Maßnahme zur Berufsorientierung unterstützt. Ziel ist, dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken und die Handwerksberufe als echte Alternative für die Berufswahl zu empfehlen. Bewertet wurden durch die Ausbilder die drei Fähigkeitsfelder Interesse/Einsatzbereitschaft, Arbeitsqualität/Arbeitsausführung sowie letztlich Zuverlässigkeit (Pünktlichkeit, Selbständigkeit, Sorgfalt und Verantwortung). Belohnt wurden die Teilnehmer mit einem aussagekräftigen Zertifikat, welches nicht nur die Inhalte der besuchten Veranstaltungen dokumentiert, sondern zugleich als Beweis dafür dient, dass die Jugendlichen selbst initiativ werden und ihre Zukunft in die eigenen Hände nehmen. Für die Eltern war die Ferienwerkstatt die Chance, ihre Kinder bei der schweren Entscheidung für den späteren Beruf zu unterstützen.