BÄKO-magazin

Der 5.000. „Rex“ von König

Am 27. Juni wurde der Familie Krupbauer in Bruck an der Leitha die 5.000. vollautomatische Teigteil- und Wirkmaschine „Rex“ von König übergebe

Am 27. Juni wurde der Familie Krupbauer in Bruck an der Leitha die 5.000. vollautomatische Teigteil- und Wirkmaschine „Rex“ von König übergeben. Im Lauf der über 40-jährigen Firmengeschichte von König hat sich der „Rex“ zum Klassiker der Branche entwickelt. Die Maschine, die aus großen Teigblöcken genau portionierte und rund gewirkte Teigstücke von beispielsweise 60 g für Kaisersemmeln macht, ist eine Arbeitserleichterung für den Bäcker. Den „Rex“ gibt es individuell an die Kundenbedürfnisse angepasst: Von der dreireihigen Ausführung mit besonders hohem Gewichtsbereich, etwa für die Pizzaherstellung, über die klassischen handwerklichen Linien mit vier, fünf oder sechs Reihen und einer Stundenleistung von 9.000 Stück bis hin zu den Industriemaschinen mit bis zu zwölf Reihen und Stundenleistungen bis zu 36.000 Stück und mehr. Zum Jubiläum eine Aktion Für Familie Krupbauer hat die Zahl 5.000 Glück gebracht: Die Firmenleitung von König mit Geschäftsführer Richard Häusler, Vertriebsleiter Franz Sommerauer und Marketingleiter Klaus Bernhard sowie König-Händler Jürgen Mandl und Verkaufsberater Thorsten Hemmers stellten sich neben einem Blumenstrauß auch mit einem Gutschein für drei Jahre Gratis-Service ein. Doch nicht nur Christof Krupbauer profitiert von diesem Jubiläum: Zu allen „Rex“ die im Juli und August bestellt werden, gibt es im Rahmen der Aktion „5.000 für 5.000“ gratis Zubehör oder Service im Wert von 5.000 Euro dazu."