BÄKO-magazin

Kreditangebot durch Globaldarlehen verbessert

Die Bundesregierung hat die KfW beauftragt, ab sofort durch die Vergabe von Globaldarlehen an Banken im Rahmen des Wirtschaftsfonds Deutschland die Kreditversorgung der Unternehmen weiter zu stärken.

Die Bundesregierung hat die KfW beauftragt, ab sofort durch die Vergabe von Globaldarlehen an Banken im Rahmen des Wirtschaftsfonds Deutschland die Kreditversorgung der Unternehmen weiter zu stärken.

Globaldarlehen eröffnen den Hausbanken eine größere Flexibilität, den Finanzierungswünschen der Unternehmen entgegenzukommen. Die Mittel für dieses verbesserte Kreditangebot werden aus dem 40 Mrd. Euro umfassenden Etat des KfW-Sonderprogramms entnommen.

„Ich begrüße die Erweiterung des KfW-Sonderprogramms. Globaldarlehen verbessern die Kreditversorgung deutscher Unternehmen. Sie eröffnen Banken flexible Gestaltungsspielräume und sind vergleichsweise schlank in der Abwicklung. Die Banken werden nun in die Lage versetzt, Kredite aus dem KfW-Sonderprogramm insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen schneller und passgenauer zu vergeben“, erklärte Bundeswirtschaftsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg dazu.

Mit diesen Globaldarlehen refinanzieren Banken ihre Einzelkredite, die sie im eigenen Risiko unter Beachtung der Ziele des KfW-Sonderprogramms vergeben. Sie richten sich damit an Unternehmen, die aufgrund der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise vorübergehende Schwierigkeiten haben, jedoch strukturell gesund und langfristig wettbewerbsfähig sind.