BÄKO-magazin

Mit neuer Strategie

Der Kaffee- und Handelskonzern Tchibo strengt einen Strategiewechsel mit einer neuen Produktpalette namhafter Designer an.

Der Kaffee- und Handelskonzern Tchibo strengt einen Strategiewechsel mit einer neuen Produktpalette namhafter Designer an.Am Dienstag zeigte die Firma in Hamburg Küchenutensilien, die von zwei britischen Designern entwickelt wurden. „Unser Ziel ist erkennbar gute Designerware zu einem Tchibo angemessenen Preis“, ließ das Unternehmen verkünden. Der Kaffeeröster hatte im Dezember 2007 angekündigt, sein Handelssortiment neu ausrichten zu wollen. Anstoß dafür ist zunehmender Wettbewerbsdruck der Discounter, die ebenfalls wöchentlich preisgünstige Gebrauchsartikel anbieten. Tchibo will bis 2010 höhere Wachstumsraten und steigende Renditen erreichen. Geplant seien der Ausbau des Osteuropageschäfts, eine Konzentration auf die Zielgruppe Frauen und eine Verknappung des Angebots, heißt es in der Mitteilung weiter. Kaffee rückt wieder stärker in den FokusAußerdem konzentriert sich das Hamburger Unternehmen wieder verstärkt auf das Kaffeesegment. Randbereiche wie Schokolade wurden aufgegeben. Nach Firmenangaben konnten in den Sparten Espresso/Caffé Crema sowie Einzelportionen Marktanteile gewonnen werden, vor allem durch das Kapselsystem „Cafissimo“. In diesem Jahr will der Konzern mit ökologisch und sozial nachhaltigen Kaffees 6% des Kaffeeumsatzes machen - das Vierfache des vergangenen Jahres.