BÄKO-magazin

Können und Qualitätsbewusstsein

Ausgezeichnete Lebensmittelqualität aus Nordrhein-Westfalen – dieses Thema stand im Mittelpunkt der Verleihung des „Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW“ in Nieheim.

Ausgezeichnete Lebensmittelqualität aus Nordrhein-Westfalen – dieses Thema stand im Mittelpunkt der Verleihung des „Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW“ am 25. Oktober 2010 im „Westfalen Culinarium“ in Nieheim. Im Auftrag von Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Johannes Remmel bekamen 47 Unternehmen aus NRW für die hervorragende Qualität ihrer Produkte den Landesehrenpreis verliehen, darunter zahlreiche Brot- und Backwarenhersteller (Komplettliste hier).

 

Keine Frage der Betriebsgröße

Bei der vom Clustermanagement Ernährung.NRW ausgerichteten Veranstaltung wurde laut eranstalter „wieder die Vielfalt und Heterogenität der Nahrungsmittelhersteller deutlich, die mit ihrem Können und ihrem Qualitätsbewusstsein den hervorragenden Ruf der Lebensmittel aus NRW begründen“. So unterscheiden sich die Preisträger nicht nur aufgrund ihrer Herkunft, was wiederum Ausdruck der breiten Palette regionaler Lebensmittel und Spezialitäten aus Nordrhein-Westfalen ist. Auch von ihrer Größe her könnten die Preisträger nicht unterschiedlicher sein: vom mehr oder weniger kleinen Handwerksbetrieb bis hin zu den großen Produzenten. Somit stärke diese Auszeichnung die Position der regionalen Hersteller im nationalen und internationalen Vergleich und trage dazu bei, die Bedeutung des Ernährungsstandorts NRW besonders hervorzuheben, betonte Clustermanager Dr. Otto Strecker.

 

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG): Nur wer bei den strengen Qualitätsprüfungen der DLG eine Goldmedaille erringen kann und die betreffenden Produkte auch in Nordrhein-Westfalen herstellt, kann den Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW erhalten. Prämiert wurden in Nieheim diesmal insbesondere Produkte aus den Kategorien „Back- und Süßwaren“, „Bioprodukte“, „Bier“, „Fisch“, „Frischfleisch“, „Fruchtgetränke“, „Molkereiprodukte“, „Spirituosen“ und „Wasser“.