BÄKO-magazin

Forderung nach mehr Handlungsspielraum

„Wer das Umfeld der kleinen und mittleren Unternehmen verbessern will, muss den Handlungsraum der Verbundgruppen erweitern.“ Mit diesem Satz fasst der Präsident des Zentralverbands Gewerblicher Verbundgruppen (ZGV), Wilfried Hollmann, seine Forderung zusammen.

„Wer das Umfeld der kleinen und mittleren Unternehmen verbessern will, muss den Handlungsraum der Verbundgruppen erweitern.“ Mit diesem Satz fasst der Präsident des Zentralverbands Gewerblicher Verbundgruppen (ZGV), Wilfried Hollmann, seine Forderung zusammen. In Fortführung der Lissabon-Strategie plant die Eu-Kommission in diesem Jahr die Erarbeitung des „Small Business Act for Europe“. Im Kern geht es darum, die Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) zu fördern und ihre Chancen im europäischen Binnenmarkt zu verbessern.Entlastungsmaßnahmen geplantDie Kommission denkt über besondere Entlastungsmaßnahmen zugunsten der KMUs nach und möchte deren Innovations- und Wirtschaftskraft nutzen, um Beschäftigung und Wirtschaftswachstum in Europa voranzubringen.Ein wichtiger Baustein zur Verbesserung der Situation der KMUs ist es, die erfolgreiche Arbeit der Verbundgruppen anzuerkennen, und zugleich bestehende Hindernisse aufzuheben.Der ZGV schlägt u.a. vor, die Rolle der Verbundgruppen bei der KMU-Insolvenzsicherung auf europäischer Ebene anzuerkennen. Während deutsche Banken den „Verbundgruppenbonus“ beim Rating gewähren, fehlt dies in Europa.