BÄKO-magazin

Museum der Brotkultur: Neuer Vorstand

240 Mitglieder verfügt der Förderverein des Museums der Brotkultur, der im Mai 2007 sein Mitgliederversammlung abhielt. Der Verein konnte im Jahr 2006 das Museum seinen vielfältigen Aktivitäten mit insgesamt

240 Mitglieder verfügt der Förderverein des Museums der Brotkultur, der im Mai 2007 sein Mitgliederversammlung abhielt. Der Verein konnte im Jahr 2006 das Museum seinen vielfältigen Aktivitäten mit insgesamt 8.500 Euro unterstützten. Hierbei handelte es sich um die Unterstützung für Publikationen, Messeauftritte und andere Werbemaßnahmen. Der vielbeachtete Auftritt auf der iba in München wurde durch eine Zuschuss des Fördervereins mitgetragen. Darüber hinaus waren viele Mitglieder des Fördervereins ehrenamtlich auf der Messe, um für das Museum und dessen Förderverein zu werben.Auch im Jahr 2007 wird der Förderverein die Arbeit des Museums unterstützen. Bisher hat er die Erfassung und Ordnung des Postkartenbestandes des Museums der Brotkultur und die Begleitpublikation zur Ausstellung „Seelen, Brezeln, Hungerbrote – Vom täglichen Brot und brotlosen Zeiten“ mit 6.500 Euro unterstützt. Der Förderverein leistet damit einen beachtenswerten Beitrag zur Realisierung der hochgesteckten Museumsziele.Bei den Vorstandswahlen des Fördervereins stand Prof. Dr. Friedrich Meuser, langjähriges Vorstandsmitglied, nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Gewählt wurden Wilfried Rudolph, Ernst Welter und Albert Eurskens zum neuen Vorstand des Fördervereins. Rudolph bedankte sich bei Prof. Meuser für die intensive und gute Vorstandsarbeit."