BÄKO-magazin

Lebensmittelhandwerk zeigte sich 2009 krisenfest

Das Lebensmittelhandwerk, d.h. Bäcker und Metzger, präsentierte sich im zu Ende gehenden Jahr als krisenfest. Die Umsätze blieben im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert.

Das Lebensmittelhandwerk, d.h. Bäcker und Metzger, präsentierte sich im zu Ende gehenden Jahr als krisenfest. Die Umsätze blieben im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert.

Auch die Zahl der Beschäftigten konnte auf dem Niveau des Vorjahres gehalten werden. Das Bäckerhandwerk verbuchte im Jahresdurchschnitt sogar ein leichtes Plus.

Dabei waren die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen alles andere als rosig. Zwar verbesserte sich die Kaufkraft der Privathaushalte wegen der geringen Inflationsrate und der gleichzeitigen Zunahme der verfügbaren Einkommen. Zudem waren die dämpfenden Einflüsse des Arbeitsmarktes bislang kaum spürbar. Schwer zu schaffen machten den Bäckern und Metzgern die Discounter mit ihrem aggressiven Preiswettbewerb. Zu beobachten war nämlich auch, dass die Verbraucher wieder eine größere Preissensibilität haben.

Die Ertragslage für die Lebensmittelhandwerker war aufgrund der hohen Personalausgaben schwierig, auch wenn die gefallenen Energie- und Rohstoffkosten für eine leichte Kostenentlastung sorgten.