BÄKO-magazin

Aldi-Backstationen jetzt serienreif

Nach sechs Monaten Vorlaufzeit beginnt derzeit die flächendeckende Einführung von Backstationen bei Aldi Süd.

 

Nach sechs Monaten Vorlaufzeit beginnt derzeit die flächendeckende Einführung von Backstationen bei Aldi Süd. Wie die Zeitschrift Lebensmittelpraxis meldet, ist nach einem ersten Test vor sechs Jahren in einer Filiale die automatische Station jetzt serienreif. Die Rohlinge liefert Lieken.

 

In Aldi-Kreisen werde damit gerechnet, dass bis zur kompletten Ausstattung des Ladennetzes noch drei Jahre vergehen werden. Größere Umbaumaßnahmen waren seit einem halben Jahr in den Filialen zu beobachten. Die Flächen wurden erweitert, um Backöfen und neue Leergutautomaten zu installieren. Beide sind von Nebenräumen aus zu bedienen.

 

Nicht ohne Startschwierigkeiten

Auf Knopfdruck geben die Backautomaten jeweils ein Brot oder Brötchen aus. Aldi bietet ein Weizenbrötchen für 15 Cent und ein Baguette für 79 Cent an. Außerdem gibt es eine Sorte Mehrkornbrötchen, Laugenbrezel und drei Sorten Brot. Statt mit Zangen soll der Kunde die Ware mit Einmalhandschuhen entnehmen und eintüten. In den ersten Tagen sind Mitarbeiter dazu abgestellt, die Ware verkosten zu lassen. Damit reagiert Aldi Süd auf Kritik aus den Pilotmärkten: Kunden hatten dort bemängelt, dass die Ware und ihr Bräunungsgrad nicht sichtbar seien.