BÄKO-magazin

„Tischlein deck dich“ im Museum

In Zusammenarbeit mit dem Musée Tomi Ungerer – Centre international de l‘Illustration, Strasbourg zeigt das Museum der Brotkultur bis 15. November fünfzig Zeichnungen des vielseitigen Künstlers zum Thema „Essen“.

In Zusammenarbeit mit dem Musée Tomi Ungerer – Centre international de l‘Illustration, Strasbourg zeigt das Museum der Brotkultur bis 15. November fünfzig Zeichnungen des vielseitigen Künstlers zum Thema „Essen“.

„Wie sollen wir essen und trinken?“

Die Sonderausstellung zeigt eine Auswahl von Zeichnungen, in denen sich Tomi Ungerer unter ganz unterschiedlichen Vorzeichen dem schier unerschöpflichen Thema „Essen“ zuwendet. Die Präsentation setzt dabei vier Schwerpunkte: In einer Serie nur scheinbar simpler Zeichnungen nimmt Ungerer mit dem ihm eigenen Humor die Spezialitäten der heimatlichen elsässische Küche beim Wort. Eine weitere Serie nimmt die Frage ins Visier: „Wie sollen wir essen und trinken?“ Sie entstand 2002 für die Schriftenreihe der gemeinnützigen Vontobel-Stiftung, die sich in dem Band „Unmäßig gefräßig“ mit dem Problem der Überernährung befasste.

Eröffnet wurde die Ausstellung Tomi Ungerers „Tischlein deck dich“ durch die Leiterin des Musée Tomi Ungerer, Thérèse Willer. Das Musée Tomi Ungerer – Centre international de‘l Illustration, das auf einer umfangreichen Schenkung des Künstlers an seine Heimatstadt Straßburg beruht, residiert seit 2006 in der dortigen Villa Greiner.