BÄKO-magazin

„Zeigen, was das Handwerk leistet“

Mit einem überdimensionalen Kampagnenbanner kündigte LIM Heinrich Traublinger den Start der Imagekampagne des Handwerks an.

Mit einem überdimensionalen Kampagnenbanner kündigte LIM Heinrich Traublinger den Start der Imagekampagne des Handwerks an.

 

Der LIM des bayerischen Bäckerhandwerks sprach in seiner Funktion als Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern und entrollte an der Außenfassade des Kammergebäudes einen Kampagnenbanner.

 

Grundnahrungsmittel dank des Handwerks

In seinem Statement verwies Traublinger – als er über die Ziele der Kampagne sprach –auf die Leistungen des Bäckerhandwerks: „Wir wollen zeigen, was das Handwerk tagtäglich für Deutschland leistet – von der Herstellung der Frühstückssemmel bis zum Bau des Eigenheims. So können wir in Deutschland aus mehr als 300 Sorten Brot und rund 1.200 Sorten Gebäck wählen. Unser wichtigstes Grundnahrungsmittel gibt es dank des Handwerks in einer Vielfalt wie nirgends sonst auf der Welt.“

 

Generell soll die Kampagne die gesellschaftliche Wahrnehmung des Wirtschaftszweiges Handwerk grundlegend wandeln. Sie soll den Menschen bewusst machen, dass das Handwerk modern, innovativ, unglaublich vielfältig und kundennah ist.