BÄKO-magazin

Eberhard-Paech-Preis: Preisträger stehen fest

Der Eberhard-Paech-Preis geht in diesem Jahr an Peter Kretschmer vom Institut für Getreideverarbeitung GmbH (Nuthetal) und Dr. Bernd Meyer, Ireks GmbH (Kulmbach)

Der Eberhard-Paech-Preis geht in diesem Jahr an Peter Kretschmer vom Institut für Getreideverarbeitung GmbH (Nuthetal) und Dr. Bernd Meyer, Ireks GmbH (Kulmbach). Der international ausgeschriebene Preis wird alle drei Jahre an Persönlichkeiten oder Personengruppen verliehen, die sich besondere Verdienste um das Brot auf den Gebieten Wissenschaft, Technologie, Qualitätsverbesserung, Brot-Marketing, aber auch in künstlerischen Genres erworben haben. Mit dem 1970 von Eberhard Paech gestifteten Preis sollen immer wieder Impulse für das Grundnahrungsmittel Nr. 1 „Brot“ gegeben werden. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird bei zwei Preisträgern geteilt. Als äußeres Zeichen erhalten die Preisträger eine von einem Künstler geschaffene Bronzeskulptur. Dabei fanden bisher vor allem außerordentliche Lebensleistungen eine Berücksichtigung.Eine vom Kuratorium der Eberhard-Paech-Preis-Stiftung berufene, unabhängige Jury hat jetzt die Preisträger für das Jahr 2007 ermittelt. Wie schon in anderen Jahren entschied sie sich, zwei verdiente Persönlichkeiten auszuzeichnen. Kretschmer habe sich als Geschäftsführer des IGV GmbH nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ durch die Ausrichtung des Instituts auf verfahrenstechnische Neuentwicklungen in der Backtechnologie und der Entwicklung neuer Produkte, sowie durch seinen unermüdlichen Einsatz für die Ausbildung des bäckerischen Nachwuchses um das Brot in herausragender Weise verdient gemacht. Meyer habe während seines Arbeitslebens in der Ireks GmbH durch die Entwicklung vieler neuer Produkte zur Backwarenherstellung bleibende Verdienste um die Verbesserung der Backwarenqualität erworben. Viele seiner Entwicklungen zählen zum Standard in der Brotproduktion. Durch seine Entwicklungen habe er wesentlich dazu beigetragen, die Produktsicherheit in der Backbranche zu erhöhen. Seine Kenntnisse des Lebensmittelrechts der Backwaren sind seit vielen Jahren in Firmen, Verbänden und Gremien über die Grenzen Deutschlands sehr geschätzt.Der Preis wird mit einem Festakt am 26.10.2007 in der Französischen Botschaft unter Teilnahme der maßgeblichen Persönlichkeiten dieser Branche aus Deutschland, Österreich der Schweiz, Frankreich übergeben. Der Festakt wird von der Eberhard Paech-Preis-Stiftung, der Vereinigung der Backbranche e.V. und der Französischen Botschaft veranstaltet."