BÄKO-magazin

Erfreulicher Eiskonsum trotz leichter Rückgänge

Zwar verzeichnen die deutschen Markeneishersteller im Jahr 2008 einen leichten Absatzrückgang, dennoch konnte der Gesamtumsatz von industriell hergestelltem Markeneis im Vergleich zu 2007 gesteigert werden.

Zwar verzeichnen die deutschen Markeneishersteller im Jahr 2008 einen leichten Absatzrückgang, dennoch konnte der Gesamtumsatz von industriell hergestelltem Markeneis im Vergleich zu 2007 gesteigert werden.

Die deutschen Markeneishersteller verzeichneten im Jahr 2008 einen leichten Absatzrückgang. Laut Angaben des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) wurden 2008 520,2 Mio. Liter Speiseeis verzehrt. Das entspricht einem prozentualen Rückgang von 3% gegenüber 2007. Verbunden damit ist ein leicht rückläufiger Pro-Kopf-Verbrauch von 7,8 Liter gegenüber 8,1 Liter im Jahr 2007.

Dennoch konnte der Gesamtumsatz von industriell hergestelltem Markeneis im Vergleich zu 2007 um 5% gesteigert werden und lag 2008 bei 1,95 Mrd. Euro. Die Gründe hierfür liegen zum einen an den vorgenommenen Preisanpassungen, die die Branche aufgrund der massiven Preissteigerungen auf den Rohstoffmärkten vornehmen musste. Zum anderen in der deutlich gestiegenen Nachfrage nach höher preisigen Premium-Produkten, die auch im Handelsmarkenbereich stärker lanciert wurden.