BÄKO-magazin

Milch richtig lagern

Zum „Tag der Milch“ am 1. Juni geben Experten Tipps für Aufbewahrung und Verzehr von Milch und Milchprodukten.

64 Kilogramm frische Trinkmilch verzehrt jeder Bundesbürger im Durchschnitt pro Jahr. Hinzu kommen gesäuerte oder gezuckerte Milchmixgetränke, Joghurt, Butter, Sahne und Käse verschiedenster Sorten. Zum „Tag der Milch“ am 1. Juni geben Experten von TÜV SÜD Tipps für Aufbewahrung und Verzehr von Milch und Milchprodukten.

Tipps zur Aufbewahrung

H-Milch ist bei Zimmertemperatur zirka drei Monate haltbar. ESL-Milch ist gekühlt bei einer Maximaltemperatur von sieben Grad zwei bis drei Wochen haltbar. Kurzzeiterhitzte Milch (Frischmilch) hält gekühlt zirka acht bis zehn Tage. Die Haltbarkeiten beziehen sich auf die ungeöffnete Originalverpackung. Beim Einkauf ist das Mindesthaltbarkeitsdatum eine entscheidende Orientierungshilfe. Es gibt an, bis wann ungeöffnete Lebensmittel bei richtiger Lagerung mindestens haltbar sind und der Qualitätsstandard des Herstellers garantiert ist.

Die TÜV SÜD-Experten raten dazu folgendes: Milch nach dem Öffnen so schnell wie möglich verbrauchen. Das gilt auch für die H-Milch. Sie verdirbt zwar deutlich langsamer und ohne Säuerung, ist aber spürbar an einem seifigen, unangenehmen Geschmack.Die Lagerung im Kühlschrank ist bei drei bis acht Grad Celsius optimal. Da Milch und Milchprodukte sehr leicht Geruch und Geschmack anderer Lebensmittel annehmen, sollte die Milchverpackung selbst verschlossen sein. Milch dunkel lagern: Einwirkendes Licht – wie es zum Beispiel im Glas auf dem Frühstücksbuffet möglich ist – verringert die Milchqualität. Denn Licht zerstört empfindliche Vitamine und verschlechtert den Geschmack.

Empfehlungen zum Verzehr

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung 200 bis 250 Gramm Milch und Milchprodukte sowie 50 bis 60 Gramm Käse pro Tag in fettarmen Varianten. Vor allem Kinder erfüllen die Verzehrsempfehlungen nach aktuellen Studien bereits ab dem Grundschulalter meist nicht mehr. Da Milch und Milchprodukte jedoch die wichtigsten Kalziumquellen in der Ernährung sind, sollte jeder circa drei Portionen Milch und Milchprodukten pro Tag verzehren oder für Ersatz durch andere kalziumreiche Lebensmittel zu sorgen.