BÄKO-magazin

Neue Maschine in Teamarbeit

Wie die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) aktuell mitteilt, muss der Betrieb beim Maschinenbau für den Eigengebrauch eine Reihe administrativer Verpflichtungen erfüllen.

Wie die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) aktuell mitteilt, muss der Betrieb beim Maschinenbau für den Eigengebrauch eine Reihe administrativer Verpflichtungen erfüllen

 

Anforderungen der Maschinenrichtlinie

Wie aus dem Magazin für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Rehabilitation hervorgeht, stellen Betriebe häufig Maschinen für den Eigengebrauch her; auf diese Weise übernehmen sie Herstellerpflichten und müssen die entsprechenden Anforderungen der Maschinenrichtlinie erfüllen.

 

Administrative Hintergrundabläufe

Zwar liegt ihr Hauptaugenmerk dabei meist auf den technischen Anforderungen. Aber genauso wichtig – beim Eigenbau einer Maschine – sind die administrativen Hintergrundabläufe. Hierfür brauche es Zeit und ein Team.

 

Darum sollte der Betrieb bei einer neuen Maschine auf die strikte Einhaltung der sicherheitstechnischen Anforderungen der Maschinenrichtlinie achten:

Die von Maschinen ausgehenden Gefährdungen sind immer noch Ursache zahlreicher Unfälle.

Maschinen mit sicherheitstechnischen Risiken weisen eine geringere Verfügbarkeit auf und wirken sich somit negativ auf die ökonomischen Unternehmenskennziffern aus.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Interessierte auf: www.bgn.de.