BÄKO-magazin

Etappensieg beim Bürokratieabbau

Das Europäische Parlaments hat dem Kommissionsvorschlag, Kleinstunternehmen von den EU-Bilanzierungspflichten auszunehmen, zugestimmt. Dies wurde vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) ausdrücklich begrüßt.

Das Europäische Parlaments hat dem Kommissionsvorschlag, Kleinstunternehmen von den EU-Bilanzierungspflichten auszunehmen, zugestimmt. Dies wurde vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) ausdrücklich begrüßt.

 

 

„Die EU-Parlamentarier haben gezeigt, dass sie es mit dem Bürokratieabbau ernst meinen. Das positive Votum ist ein entscheidender Schritt zur Entlastung kleiner Betriebe von aufwendigen Bilanzierungspflichten. Für unsere Betriebe ist dieser Etappensieg ein wichtiges Zeichen, dass die EU das Prinzip ,Vorfahrt für kleine Unternehmen' beherzigt“, erklärte dazu ZDH-Präsident Otto Kentzler zufrieden.

 

Nun müssten auch die EU-Mitgliedstaaten ihren Widerstand endlich aufgeben und die Richtlinie zügig verabschieden. „Mit einer solchen Maßnahme kann Europa beweisen, dass es Handwerk und Mittelstand angesichts der Krise die notwendigen Erleichterungen zugestehen will“, so Kentzler weiter.