BÄKO-magazin

Preispolitik am Markt

Über preiswerte Backwaren und zugleich eine nicht ausgeschlossene Preiserhöhung berichtet aktuell der Verband Deutscher Großbäckereien. Zudem habe man sich erfolgreich auf dem Markt behauptet.

Über preiswerte Backwaren und zugleich eine nicht ausgeschlossene Preiserhöhung berichtet aktuell der Verband Deutscher Großbäckereien. Zudem habe man sich erfolgreich auf dem Markt behauptet.

 

„Im Vergleich mit den europäischen Ländern sind Brot und Backwaren nach wie vor preiswert. Dies wird für die Großbäckereien auch so bleiben“, erklärte der Präsident des Verbands Deutscher Großbäckereien, Helmut Klemme.

 

Preiserhöhungen nicht ausgeschlossen

Im Zusammenhang mit den Auswirkungen der gestiegenen Rohstoffpreise auf die Preisentwicklung bei Brot und Backwaren erklärte Klemme, dass bei eventuellen Preiserhöhungen die gestiegenen Getreidepreise allein nicht entscheidend seien. Es komme vielmehr auf die Summe aller Preissteigerungen bei Personal-, Rohstoff-, Energie- und Rohstoffkosten an.

 

Zu „erheblichen Kosten und unzumutbarem Personalaufwand“ führten auch die häufigen Gesetzesänderungen, die ständige Packungsänderungen nötig machten.

 

Marktanteile zunehmend?

„Trotz der wirtschaftlichen Krise haben sich die Großbäckereien in Deutschland erfolgreich auf dem Markt behauptet“, meint Klemme. Der Marktanteil der Großbäckereien werde weiter zunehmen. Der verband Deutscher Großbäckereien repräsentiert nach eigenen Angaben rund 60% des Branchenumsatzes von knapp 17 Mrd. Euro.