BÄKO-magazin

Viele Informationen im Handwerkslexikon

Einen einzigartigen Service – nicht nur für Handwerker – bietet jetzt das Online-Lexikon rund ums Handwerk. Von „ABC-Kundenanalyse" bis „Zwischenprüfung" – im Online-Auftritt des „Deutschen Handwerksblattes" sind fast 600 Begriffe aus Handwerk, Wirtschaft, Technik und Internet zu finden.

Einen einzigartigen Service – nicht nur für Handwerker – bietet jetzt das Online-Lexikon rund ums Handwerk. Von „ABC-Kundenanalyse" bis „Zwischenprüfung" – im Online-Auftritt des „Deutschen Handwerksblattes" sind fast 600 Begriffe aus Handwerk, Wirtschaft, Technik und Internet zu finden. Das Online-Lexikon ist unter www.handwerksblatt.de zu finden. Wer weiß schon genau, was die Handwerkskammer von der Kreishandwerkerschaft oder der Innung unterscheidet. In der Innung organisieren sich selbstständige Handwerker aus derselben Region und desselben oder nah verwandten Handwerks. Bei der Innung werden zum Beispiel die Gesellenprüfungen abgelegt. Alle Innungen eines Bezirks bilden die Kreishandwerkerschaft. Darüber steht die Handwerkskammer. Sie ist gesetzlicher Vertreter aller Handwerker des Bezirks und führt unter anderem die Handwerksrolle. Das Portal richtet sich nicht nur an gestandene oder werdende Handwerker. Wer auf der Suche nach Begriffserklärungen aus dem Bereich Handwerk ist, wird fündig. Der User erfährt, dass ein „Altermann" keineswegs ein Rentner ist und der „Bönhase" in keiner verwandtschaftlichen Beziehung zu Meister Lampe steht.Vom Gebäudeenergieberater hört man oft. Doch was macht er? Wer kann sich dazu fortbilden und wo? Die Antworten und weitere Informationen sind im Online-Lexikon zu finden. Erklärt wird auch, was man über den Gebäude-Energieausweis wissen muss. Das DHB-Handwerkslexikon ist nun nicht in Stein gemeißelt – es wird immer weiter ausgebaut. Wer dabei mitmachen möchte, schickt einfach eine kurze E-Mail an klefisch@handwerksblatt.de.