BÄKO-magazin

Bäckerinnung „Hellweg-Lippe“ ist formiert

Zusammen in die Zukunft gehen die Bäckerbetriebe der Stadt Hamm sowie des Kreises Unna: Am 9. März wurde die Gründung der gemeinsamen „Bäckerinnung Hellweg-Lippe“ offiziell besiegelt.

Zusammen in die Zukunft gehen die Bäckerbetriebe der Stadt Hamm sowie des Kreises Unna: Am 9. März wurde die Gründung der gemeinsamen „Bäckerinnung Hellweg-Lippe“ offiziell besiegelt. Im Unnaer Katharinenhof unterzeichneten Repräsentanten der beiden Innungen die notwendigen Papiere.

 

Die neue Innung wird geleitet von Obermeister Günter Becker und besteht aus insgesamt 54 Mitgliedsbetrieben zwischen Schwerte, Selm, Unna und Hamm. Den Vorstand komplettieren als stellvertretende Obermeister Meinolf Erdmann (Hamm) und Wolfgang Haunhorst (Unna), als Lehrlingswart Dirk Stricker (Unna) sowie als weitere Beisitzer im Vorstand Bernd Brockmann und Jörg Dördelmann (beide Hamm), Helmut Brand (Kamen), Petra Muhr (Unna) sowie Karl Reimann jr. (Holzwickede).

 

Allen Ehrenamtsträgern der neuen Innung gratulierten Kreishandwerksmeister Erwin Simon und Hauptgeschäftsführer Werner Bastin im Namen des gesamten Handwerks in der Hellweg-Lippe-Region.

 

1.111 Berliner für Caritas und Tafel

Wie aktiv die neue Innung sein wird, daruf lässt nicht zuletzt die jüngste Aktion der Hammer schließen: „Wir sind fröhlich und feiern – da sollen andere nicht außen vor stehen!“ Obermeister Meinolf Erdmann und seine Kollegen der Hammer-Handwerks-Bäcker stellten an Weiberfastnacht ihre Aktion „Spenden mit Genuss“ der Öffentlichkeit.

 

Die Idee: An den tollen (Hochfeier-)Tagen bekamen der Hammer Caritasverband sowie die Hammer Tafel insgesamt 1.111 Berliner gespendet, die insbesondere an Kinder in bedürftigen Familien verteilt wurden. Es backten und verteilten die Bäckereien Brockmann, Dördelmann, Emptings Backstube (Inhaber Ludger Kapschak), Erdmann, Potthoff, Wünsche, Hake GmbH & Co. KG und Galen „was das Zeug hielt“.