BÄKO-magazin

4.000 Stollenportionen zum Fest

Die Striezelbäcker des Schutzverbandes „Dresdner Stollen“ und des Bäckerfachvereines Dresden präsentierten zum 16. Stollenfest einen 2.336 kg schweren Koloss; und damit rund 4.000 Portionen.

Die Striezelbäcker des Schutzverbandes „Dresdner Stollen“ und des Bäckerfachvereines Dresden präsentierten zum 16. Stollenfest einen 2.336 kg schweren Koloss; und damit rund 4.000 Portionen.

 

Die Dresdner Oberbürgermeisterin Helma Orosz eröffnete die Festlichkeiten gemeinsam mit Stollenschutzverbandschef Henry Mueller. Im bunten Programm präsentierten sich u.a. Stollenfesterfinder Peter Mutscheller und der Vorsitzende des Bäckerfachvereines, Bernd Richter. Ehrengast Minister Frank Kupfer und das Dresdner Stollenmädchen Christine Herrmann enthüllten den Riesenstollen.

 

Feierlicher Stollenfestumzug

In einer Stollenprozession wurde der riesige Christstollen durch die Altstadt gefahren. In einem Festumzug stellten rund 450 Mitwirkende, darunter etwa 150 Bäcker, Konditoren Gesellen und Fachverkäuferinnen sowie Lehrer und Auszubildende des Beruflichen Schulzentrums für Ernährung und Agrarwirtschaft in Dresden, in 21 Bildern die Geschichte des Dresdner Stollens und sächsische Handwerkstraditionen dar. Mit dem 1,60 m langen Riesenstollenmesser wurde das Gebäck auf dem Striezelmarkt angeschnitten.

 

Der Riesenstollen brachte in diesem Jahr exakt 2.336 kg auf die Waage. Der 2009er Striezel war 3,15 m lang, 1,75 m breit, 75 cm hoch und enthielt u.a. etwa 700 kg Mehl, 1,8 Mio. Sultaninen, 382 kg Butter, 210 kg Zucker und 51 l Rum.

 

Verkaufserlös für Kunst und Nachwuchs

Einen Teil der Einnahmen aus dem Riesenstollenverkauf werden die Bäcker und Konditoren für die Restauration des Bildes „Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke“ von Bernardo Bellotto spenden. Ein weiterer Teil des Verkaufserlöses geht in die Förderung des Bäcker- und Konditorennachwuchses.